Vettel kam Mercedes am nächsten

25. Juli 2014, 15:45
5 Postings

Trainingsbestzeit des Ungarn-Spezialisten Hamilton vor Rosberg - Weltmeister in Mogyorod auf Platz drei

Budapest - Die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg haben im Glutofen von Budapest einen kühlen Kopf bewahrt und ihre Siegambitionen beim Großen Preis von Ungarn bereits im Training untermauert. Hamilton brannte bei hochsommerlichen Temperaturen in 1:24,482 Minuten die Bestzeit in den fast 60 Grad heißen Asphalt des Hungarorings, der WM-Führende Rosberg landete mit 0,238 Sekunden Rückstand auf Platz zwei.

Dritter wurde Weltmeister Sebastian Vettel. Allerdings hatte der Red-Bull-Pilot mit 0,629 Sekunden schon einen gehörigen Rückstand auf Hamilton und dessen Stallrivalen. Hinter dem 27-Jährigen aus Heppenheim landete der spanische Ex-Champion Fernando Alonso (0,955 Sekunden zurück) im Ferrari.

Ungarn-Spezialist

Hamilton ist im Rennen am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) vor den Toren der ungarischen Hauptstadt spätestens jetzt der große Favorit. Viermal gewann der Weltmeister von 2008 bereits in Ungarn, einzig Rekord-Weltmeister Michael Schumacher holte die gleiche Anzahl an Siegen.

Zur Unterstützung seines Teams kam am Freitag auch der angeschlagene Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff an die Strecke und sah eine erneut überzeugende Leistung seiner Fahrer. Der 42-jährige Wolff hatte sich bei einem Fahrradsturz während eines Teamausflugs am Mittwoch Brüche an Schulter, Schlüsselbein, Ellbogen und Handgelenk zugezogen.

Team-Verbundenheit

Wolff darf in Budapest auf den zehnten Sieg im elften Rennen des Jahres hoffen. 2013 hatte Hamilton hier seinen ersten Sieg in einem Mercedes gefeiert - nun betonte der Engländer, dass er seinen Vertrag vorzeitig verlängern will. "Ich bin mit Mercedes verbunden, seit ich 13 bin. Das ist meine Familie", sagte der 29-Jährige, der noch bis Ende 2015 an die Silberpfeile gebunden ist. Gerüchte, Mercedes könnte 2016 Vettel holen, hatten im Fahrerlager zuletzt für Aufregung gesorgt. "Ich mache mir keine Sorgen", sagte Hamilton gelassen.

Vettel selbst beschäftigt sich momentan nicht mit dem Thema, er will sich ganz auf seine Leistung konzentrieren. Und diese weckte am Freitag zumindest Hoffnung auf den dritten Podestplatz in diesem Jahr.

Auf dem Hungaroring ist ein gutes Qualifying am Samstagnachmittag besonders wichtig, denn auf der engen Strecke gibt es im Rennen nur wenige Überholmöglichkeiten.

Vor dem elften Saisonrennen führt Rosberg (190 Punkte) nach seinem Heimsieg in Hockenheim die Gesamtwertung mit 14 Zählern Vorsprung vor Hamilton (176) an. Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo (Australien/106) ist als Dritter bereits abgeschlagen, der in dieser Saison noch sieglose Vettel (82) nur Sechster. (sid, 25.7.2014)

Ergebnisse von den Freien Freitag-Trainings für den Formel-1-Grand-Prix von Ungarn auf dem Hungaroring in Mogyorod nahe Budapest:

2. Training am Nachmittag: 1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:24,482 Minuten - 2. Nico Rosberg (GER) Mercedes +0,238 Sekunden - 3. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 0,629 - 4. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 0,955 - 5. Kevin Magnussen (DEN) McLaren 1,098 - 6. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1,248 - 7. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1,501 - 8. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1,517 - 9. Jenson Button (GBR) McLaren 1,752 - 10. Felipe Massa (BRA) Williams 1,920

1. Training am Vormittag: 1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:25,814 Minuten - 2. Nico Rosberg (GER) Mercedes +0,183 Sekunden - 3. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 0,607 - 4. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1,058 - 5. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1,406 - 6. Kevin Magnussen (DEN) McLaren 1,543 - 7. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso 1,869 - 8. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1,968 - 9. Jenson Button (GBR) McLaren 1,990 - 10. Felipe Massa (BRA) Williams 2,146.

  • Lewis Hamilton möchte seinen Vertrag bei Mercedes verlängern und gibt daher entsprechend Gas.
    foto: ap/ szilard koszticsak

    Lewis Hamilton möchte seinen Vertrag bei Mercedes verlängern und gibt daher entsprechend Gas.

Share if you care.