Happy SysAdmin Day: Ein Hoch auf die Menschen im Hintergrund

25. Juli 2014, 10:35
24 Postings

Seit 14 Jahren denkt man einmal jährlich an die Admins, ohne die alles viel komplizierter wäre

Trocken heißt es auf Wikipedia "Systemadministratoren planen, installieren, konfigurieren und pflegen die informationstechnische Infrastruktur (IT-Infrastruktur) eines Unternehmens oder anderer Organisationen." Tatsächlich ermöglichen Sysadmins einen Großteil der Beschäftigungen, mit denen unser Berufsleben erleichtert und – dank Sysadmins der IT-Unternehmen - unsere Freizeit verschönert wird.

Immer schuld

Und doch gehört der Sysadmin wohl zu jenen Berufen, bei denen die Kommunikation mit anderen Abteilungen nicht gerade freundlich erfolgt. Die Internetverbindung ist zu langsam, der Server geht krachen, das E-Mail-Programm hängt sich auf: Als schuldig gilt oft der Sysadmin – und selbst bei einer Unschuldsvermutungen wächst die Wut, weil die Problemlösung zu langsam geht.

Danke

Daher also einmal jährlich der System Administrator Appreciation Day: Seit 28. Juli 2000 soll jedes Jahr am letzten Freitag im Juli an die Leistungen und Unverzichtbarkeit der Sysadmins gedacht werden. Die Männer und Frauen im Hintergrund sollen kurz vor den Vorhang geholt und geehrt werden. So auch auf Twitter, wo SysAdmins Bilder ihres Arbeitsplatzes posten sollten:

Wie man sieht, ist der SysAdmin-Tag keine humorfreie Angelegenheit. Ein Rückblick auf die Zeit seit dem letzten Feiertag der Administratoren zeigt allerdings durchaus ernste Implikationen: So soll die NSA gezielt Jagd auf SysAdmins gemacht haben, da sie der Schlüssel zur Infiltration eines Netzwerks sind. Und Edward Snowden selbst hatte ja als SysAdmin gearbeitet, weshalb ihm der letzte Jubeltag auch gewidmet war.

In diesem Sinne: Alles Gute, Sysadmins. (red, derStandard.at, 25.7.2014)

Share if you care.