Roland Neuwirth, Musikant

Kolumne24. Juli 2014, 17:08
16 Postings

Der Künstler fährt eine, eigenen Angaben zufolge, US-Zuhälterkarosse

Das musikalische Rahmenprogramm querfeld1 der Festspiele Stockerau wartet am Samstag, mit einem Highlight auf: Erwin Steinhauer und Roland Neuwirth widmen sich gemeinsam dem Wienerlied.

Bewegt ist Roland Neuwirth "von Liebe, Schönheit und Musik", fortbewegen tut er sich "mit einem Chrysler 300 C, einer US-Zuhälterkarosse, 218 PS. Er leuchtet wie ein Stern zwischen den faden, alle gleich aussehenden Autos, ich finde ihn daher sofort. Er hat den einzigen Kofferraum der Welt, in dem ich meinen Gitarrenkoffer bequem hineinlegen kann, eine Dolby-Surround-Anlage und weiche Ledersitze, denn ich will nicht gerädert aussteigen, sondern gelassen meine Konzerte spielen können. So viel säuft er gar nicht. Schon, aber das hält sich in Grenzen, wie bei mir."

Neuwirth möchte sich nicht nach Fahrplänen richten, "im Zug darf man sich nicht einmal eine Zigarette anzünden. Und das Fliegen ist ebenso unwürdig. Am schönsten wäre es sicher, zu Hause zu bleiben oder zu Fuß zu gehen. Zum Einkaufen vielleicht mit einem Handwagen. Oder ich stelle bei mir im Waldviertel ein Packpferd ein, denn Fahrradfahren ist schlecht für die Prostata." (Jutta Kroisleitner, DER STANDARD, 25.7.2014)

  • Roland Neuwirth setzt auf ein rasch auffindbares Automobil.
    foto: toppress austria

    Roland Neuwirth setzt auf ein rasch auffindbares Automobil.

Share if you care.