Mit Sicherheitspuffer auf AXA setzen

24. Juli 2014, 10:16
posten

Bonus-Zertifikat mit Renditechance von 27 Prozent

Bei den Analysten der Société Générale steht die Aktie des Versicherers AXA schon seit längerem ganz oben auf der Einkaufsliste: Mit einem aktuellen Kurs von 17,50 Euro und einem 12-Monats-Kursziel von 23 Euro bietet der Titel satte 31 Prozent Kurspotenzial. Begründung für diese Einschätzung sei eine negativ überschätzte Sensitivität gegenüber weiter fallenden Zinsen. Deren negativer Einfluss sei begrenzt; zum einen litten nur 12 Prozent des Produktportfolios in einem solchen Szenario, zum anderen verbleibt dem Versicherer derzeit eine komfortable, durchschnittliche Marge von 0,7 Prozent aus Zinseinkommen und –aufwand. Wer die optimistische Sicht der SG teilt, aber nicht das Kursrisiko eines Direktinvestments tragen möchte, könnte auf Anlagezertifikate zurückgreifen, die das unbegrenzte Aufwärtspotenzial der Aktie gegen einen Sicherheitspuffer eintauschen.

Capped Bonus- oder Express-Zertifikat?

Um die mögliche Maximalrendite von 27,4 Prozent p.a. des AXA Capped Bonus-Zertifikats zu realisieren, darf der Aktienkurs bis zum finalen Bewertungstag am 19.6.15 niemals auf oder unterhalb der Barriere von 16 Euro notieren. Sollte dieser Sicherheitspuffer von knapp 9 Prozent gegenüber dem aktuellen Kurs nicht halten und die Barriere verletzt werden, dann verfällt der Anspruch auf Zahlung des Bonusbetrags von 22 Euro pro Zertifikat. Der Tilgungsbetrag entspricht in diesem Fall exakt dem Aktienkurs des finalen Bewertungstages, höchstens aber 22 Euro (ISIN: DE000DT19290).

Wer es noch defensiver angehen möchte, könnte sich für ein Fixkupon-Express-Zertifikat entscheiden. Unter der ISIN DE000HVB1P05 bietet die HVB unabhängig von der Kursentwicklung einen festen jährlichen Kupon von 4,3 Prozent p.a. Sollte die Aktie am jährlichen Beobachtungstag (erstmals am 15.7.15) auf oder über der Tilgungsschwelle von 17,46 Euro notieren, wird außer der Zinszahlung auch der Nominalbetrag von 100 Euro zurückgezahlt. Bei Kursen unterhalb der Schwelle verlängert sich die Laufzeit zumindest um ein Jahr. Sofern das Zertifikat bis zum finalen Bewertungstag am 17.7.19 nie vorzeitig fällig wurde, wird nun die niedrigere Barriere bei 10,48 Euro (60 Prozent des Startwerts) mit dem Aktienkurs verglichen. Bei Kursen oberhalb der Barriere wird der Nominalwert zurückgezahlt; unterhalb der Barriere erleiden Anleger die gleichen Verluste wie bei einem Direktinvestment.

ZertifikateReport-Fazit: Das Capped Bonus-Zertifikat lockt zwar mit der höheren Rendite, hat aber auch eine „heißere“ Barriere! Anleger sollten diese permanent überwachen, um rechtzeitig vor Bruch auszusteigen. Beim Fixkupon-Express fällt derlei Überwachungsarbeit erst zur Fälligkeit an, dafür fällt auch der Kupon bescheidener aus (Achtung - Kursverluste können sich aber bereits vor Laufzeitende einstellen!).

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des EuroStoxx50-Index oder von Anlageprodukten auf den EuroStoxx50-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.