Illegale Zigarettenfabriken: Haft und Millionenstrafen für fünf Männer in Wels

23. Juli 2014, 17:49
39 Postings

Fünf Schuldsprüche, ein Freispruch - Haftstrafen zwischen einem und viereinhalb Jahren

Wels/Brixen im Thale/Thalgau - Das Landesgericht Wels hat nach dem Auffliegen einer großangelegten illegalen Zigarettenproduktion am Mittwoch fünf Angeklagte nach dem Finanzstrafgesetz schuldig gesprochen, einer wurde im Zweifel freigesprochen. Das Gericht verhängte Haftstrafen zwischen zwölf Monaten und viereinhalb Jahren. Hinzu kommen Geldstrafen zwischen 20 und 85 Millionen Euro - nicht rechtskräftig.

Die Beschuldigten sollen von 2002 bis 2004 in illegalen Fabriken in Brixen im Thale in Tirol beziehungsweise in Thalgau in Salzburg insgesamt 786 Millionen Zigaretten im Wert von 265 Millionen Euro hergestellt haben. Den fünf schuldig gesprochenen Männern werden Schadenshöhen in dreistelliger Millionenhöhe zugerechnet. Es handelt sich laut der Vorsitzenden um den größten Fall nach dem Finanzstrafgesetz, der je in Österreich verhandelt wurde. (APA, 23.7.2014)

Share if you care.