Innenverteidiger Mathieu zu Barca, Brahimi nach Porto

23. Juli 2014, 16:01
30 Postings

Französischer Innenverteidiger wechselt vom Ligarivalen Valencia nach Barcelona - Brahimi von Granada nach Portugal

Barcelona/ Porto - Der spanische Fußball-Vizemeister FC Barcelona hat am Mittwoch den französischen Innenverteidiger Jeremy Mathieu vom Ligarivalen Valencia verpflichtet. Die Ablösesumme für den 30-Jährigen beträgt laut Barca-Angaben 20 Millionen Euro. Mathieu erhält einen Vierjahresvertrag und soll mittelfristig die Nachfolge des zurückgetretenen Kapitäns Carles Puyol antreten.

Mathieu ist der fünfte Neuzugang der Katalanen nach den Torhütern Marc-Andre ter Stegen (zuletzt Borussia Mönchengladbach) und Claudio Bravo (Real Sociedad) sowie Mittelspieler Ivan Rakitic (FC Sevilla) und Stürmerstar Luis Suarez (Liverpool).

Der portugiesische Spitzenklub FC Porto hat sich die Dienste des algerischen Nationalspielers Yacine Brahimi gesichert. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt für 6,5 Millionen Euro vom spanischen Erstligisten FC Granada und unterschreibt einen Fünfjahresvertrag bis Sommer 2019. Die festgeschriebene Ablösesumme für Brahimi, der im WM-Achtelfinale gegen Deutschland (1:2 n.V.) in der 78. Minute eingewechselt worden war, beträgt 50 Millionen Euro. (APA/Reuters/sid, 23.7.2014)

Share if you care.