America Movil konsolidiert Telekom Austria seit 1. Juli

23. Juli 2014, 12:12
posten

Außerordentliche Hauptversammlung für Beschluss über Kapitalerhöhung um 1 Mrd. Euro steht offenbar bevor

Der mexikanische Telekomkonzern America Movil, kontrolliert vom zweitreichsten Mann der Welt, Carlos Slim, konsolidiert die Telekom Austria seit dem 1. Juli in seinen Bilanzen. Dies bestätigte eine Sprecherin auf Anfrage. Damit werden America Movil und die Telekom Austria ab dem dritten Quartal ihre Ergebnisse auch am selben Tag veröffentlichten.

Im Bericht zum zweiten Quartal hat America Movil die Telekom so wie die niederländische Beteiligung KPN noch nach der "Equity Method", also nach dem jeweiligen Anteil, berücksichtigt.

Außerordentliche Hauptversammlung

Laut "Presse" (Mittwoch-Ausgabe) soll für den 14. August eine außerordentliche Hauptversammlung geplant sein. Eingeladen hat die Telekom dazu bisher aber noch nicht, das muss sie laut Aktiengesetz bis zu 21 Tage davor tun, sie hat also für den 14. August noch bis morgen, Donnerstag, Zeit. Erwartet wird, dass in der außerordentlichen Hauptversammlung die zwischen der Staatsholding ÖIAG und America Movil vereinbarte Kapitalerhöhung um 1 Mrd. Euro beschlossen wird.

Rochaden im Aufsichtsrat

Auch könnte es im Aufsichtsrat der Telekom zu Rochaden kommen. Der Syndikatsvertrag, den ÖIAG und America Movil im April schlossen, räumt den Mexikanern das Recht ein, acht der zehn Kapitalvertreter im Aufsichtsrat zu stellen, darunter müssen allerdings zumindest vier österreichische Staatsbürger sein.

Die ÖIAG hält an der Telekom derzeit 28,4 Prozent, America Movil kommt nach dem Übernahmeangebot nun auf 50,8 Prozent. Die beiden Großaktionäre haben mit dem Syndikatsvertrag ihre Anteile gebündelt und halten gemeinsam 79,2 Prozent. Der Rest - 20,8 Prozent - der Aktien sind im Streubesitz. (APA, 23.7. 2014)

Link

A1

Share if you care.