Stadler steuert Richtung Donau-Versicherung 

23. Juli 2014, 20:02
13 Postings

Thomas Schöllkopf, derzeitiger Aufsichtsratsvorsitzender der Ergo Austria International,
folgt Stadler nach

Elisabeth Stadler scheidet zum 31. August 2014 aus der Ergo Austria International AG aus. Ihr Mandat als Vorstandsvorsitzende der Holding legt sie zum 31. Juli 2014 nieder - ihr Mandat wäre heuer im Herbst ausgelaufen. Ihre Funktion übernimmt Thomas Schöllkopf neben seiner Tätigkeit als Vorstandsmitglied der Ergo International AG. Das teile die Ergo Versicherung am Mittwoch mit. Nach STANDARD-Informationen, die mittlerweile auch bestätigt sind, wechselt sie zur Donau-Versicherung, die zur Vienna Insurance Group (VIG) gehört.

Spekulationen über die Hintergründe

Ergo soll bereits im Vorjahr die Verträge zweier Vorstandsmitglieder nur mehr um ein Jahr verlängert haben. Gerüchte über einen Verlust im Vorjahr dementiert ein Pressesprecher, der Gewinn sei aber von 20,3 Mio. Euro auf 15,5 Mio. Euro gesunken. Insider sagen, dass der Ausblick eher trüb sein dürfte, weil das Auslandsgeschäft der Banqueassurance durch den Verkauf der Volksbank International an die Sberbank wegfiel. Das wird offiziell verneint. Stadler wird nachgesagt eine exzellente Fachfrau zu sein, in der Führung aber zu wenig bestimmend war. Für eine Stellungnahme war sie nicht erreichbar.

Elisabeth Stadler hat ihre Funktion bei Ergo im November 2009 mit der Zielsetzung übernommen, die unter verschiedenen Marken firmierenden Gesellschaften neu zu strukturieren und einheitlich unter der Marke Ergo aufzustellen. Davor war die begeisterte Golferin Stadler bei der Uniqa im Vorstand.

Zusammenfassung in der Holding

Innerhalb von vier Jahren wurden insgesamt 13 Gesellschaften in Österreich und den ausländischen Tochtergesellschaften der Holding zusammengeführt. Mit April 2012 wurde mit der Positionierung der Marke Ergo in Österreich begonnen. Die IT-Systeme wurden umgestellt und neue technische Unterstützungen für alle Vertriebspartner erfolgreich installiert. "Ich habe mit Ergo die Chance ergriffen, den Weg für die Positionierung einer neuen Versicherungsmarke aufzubereiten. Dank der Unterstützung und dem hohen Engagement meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir ein extrem ambitioniertes Programm in einer sehr kurzen Zeit erfolgreich umgesetzt. Ich nehme jetzt die Chance wahr, mich neuen Herausforderungen zu widmen“, erklärt Elisabeth Stadler.

Stadlers Nachfolger, Thomas Schöllkopf, derzeitiger Aufsichtsratsvorsitzender der Ergo Austria International behält seine Vorstandsfunktion im Management der Ergo International AG in Düsseldorf und wird die Funktion des Vorstandsvorsitzenden der Ergo Austria übernehmen. Seine Nachfolge als Aufsichtsratsvorsitzender der Ergo Austria wird neu geregelt.

Stadler (53) ist seit mehr als 30 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Die letzten elf Jahre davon hat die studierte Versicherungsmathematikerin in Vorstandsfunktionen verbracht. (cr, derStandard.at, 23.7.2014)

  • Elisabeth Stadler scheidet Ende Juli aus dem Ergo-Vorstand aus.
    foto: ergo versicherung

    Elisabeth Stadler scheidet Ende Juli aus dem Ergo-Vorstand aus.

Share if you care.