Sohn attackiert Mutter: Verdacht auf Mordversuch in Niederösterreich

23. Juli 2014, 11:06
6 Postings

59-Jährige in Lebensgefahr - Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts auf Mordversuch

Melk - Ein 42-Jähriger soll am Montagabend in Melk im Zuge eines Streits seine Mutter in deren Wohnung mit mehreren Schlägen und Fußtritten attackiert haben. Die 59-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und schwebt laut Landespolizeidirektion (LPD) Niederösterreich in Lebensgefahr. Der Sohn wurde festgenommen und in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft ermittle wegen Verdachts auf Mordversuch, hieß es.

Nach Angaben der LPD vom Mittwoch gestand der Beschuldigte die Misshandlungen, bestritt jedoch einen Tötungsvorsatz. Nach seiner Darstellung seien die schweren Kopfverletzungen durch einen Sturz entstanden.

Auslöser für Streit nicht bekannt

Der Vorfall ereignete sich am Montagabend gegen 21.30 Uhr. Kurz darauf fand der Ehemann die Schwerverletzte. Sie wurde ins Landesklinikum St. Pölten gebracht, wo sie intensivmedizinisch behandelt wird.

Was die heftige Auseinandersetzung ausgelöst hatte, war laut Polizeisprecherin Manuela Weinkirn zunächst nicht bekannt. Der 42-Jährige, der bereits wegen Gewaltdelikten vor Gericht gestanden sei, habe im selben Haushalt gelebt. (APA, 23.7.2014)

Share if you care.