Apple zieht Firmware-Update für MacBook Air zurück

23. Juli 2014, 11:18
16 Postings

Nach EFI-Update ließen sich einige Geräte nicht mehr hochfahren

Apple hat Anfang der Woche für das MacBook Air aus Mitte 2011 ein EFI-Firmware-Update auf Version 2.9 veröffentlicht, das eigentlich Probleme beim Aufwachen aus dem Ruhezustand und eine zu hohe Drehzahl der Lüfter beheben soll. Mehrere Nutzer berichten jedoch über Probleme bei der Installation des Updates, teilweise soll das MacBook sich anschließend sogar nicht mehr starten lassen. Apple hat das Update nun zurückgezogen, Stellungnahme gibt es bisher keine.

SMC-Reset soll Probleme beheben

Im Internet finden sich mittlerweile einige Erfahrungsberichte zu dem EFI-Update. Nutzer berichten dabei, dass die Installation nicht funktioniert und das Update auch nach dem Neustart des MacBook Air im Mac App Store angezeigt wird. Andere wiederum konnten ihre Geräte nach dem EFI-Update gar nicht mehr starten. Durch mehrmalige SMC-Resets soll das Gerät aber angeblich wieder funktionstüchtig gemacht werden können, berichten Nutzer im Support-Forum von Apple.

Update zurückgezogen

Im Support-Artikel auf der Webseite von Apple wird angegeben, dass das Update nur über bestimmte EFI-Versionen installiert werden soll. Womöglich bekamen auch Nutzer anderer Versionen über den Mac App Store das Update angeboten, so zumindest eine der derzeitigen Theorien zu der Ursache des Problems. Wie aus Nutzerberichten zu entnehmen ist, hat Apple mittlerweile offenbar reagiert und das Update über den Mac App Store zurückgezogen. Auch auf der Webseite von Apple führt der direkte Downloadlink seit wenigen Stunden ins Leere. (wen, derStandard.at, 23.07.2014)

Links

Apple

  • Apple hat offenbar ein fehlerhaftes oder falsches Firmware-Update für das MacBook Air ausgeliefert.
    foto: epa/davey

    Apple hat offenbar ein fehlerhaftes oder falsches Firmware-Update für das MacBook Air ausgeliefert.

Share if you care.