Flughafen Wien verkauft Anteil an Friedrichshafen

22. Juli 2014, 17:31
8 Postings

Kreistag des Bodenseekreises kauft das 25,15-Prozent-Paket gemeinsam mit der Stadt Friedrichshafen um 2,25 Mio. Euro

Wien/Schwechat/Friedrichshafen - Der Flughafen Wien hat seine Viertelbeteiligung am deutschen Flughafen Friedrichshafen an den Mann gebracht: Die 25,15-Prozent-Beteiligung geht um 2,25 Mio. Euro zu gleichen Teilen an den Landkreis Bodensee und die Stadt Friedrichshafen. Der entsprechende Beschluss sei Dienstagnachmittag gefallen, teilte ein Sprecher des Landratsamtes Bodenseekreis der APA im Anschluss an die Beratungen mit.

Der Kreistag habe den Erwerb von der VIE International Beteiligungsmanagement-Gesellschaft mbH genehmigt. Der Gemeinderat der Bodenseegemeinde Friedrichshafen hatte bereits Ende Juni grünes Licht für den Deal gegeben.

Mehrheit in öffentlicher Hand

Der Flughafen Wien hatte den Problem-Airport 2007 um 7,7 Mio. Euro erworben und 2011 nach hohen Verlusten wertberichtigt.

Auf die Stadt Friedrichshafen und den Landkreis Bodenseekreis entfallen künftig je 26,96 Prozent der Anteile, auf das Land Baden-Württemberg 12,44 Prozent. Folglich befinden sich in Summe 75,27 Prozent des Regionalflughafens in öffentlicher Hand.

Die restlichen 24,73 Prozent verteilen sich auf die gewerblichen Gesellschafter ZF Friedrichshafen AG (9,37 Prozent), Luftschiffbau Zeppelin GmbH (7,69 Prozent), Industrie- und Handelskammer (IHK) Bodensee-Oberschwaben (3,44 Prozent), Dornier GmbH (2,12 Prozent) und Motoren- und Turbinen-Union (MTU) Friedrichshafen GmbH (2,12 Prozent). (APA, 22.7.2014)

Share if you care.