Österreich steht im EM-Halbfinale

22. Juli 2014, 22:25
575 Postings

Nach dem Auftaktsieg schafft das ÖFB-Team gegen Israel auch die U20-WM-Qualifikation - Nun gegen Portugal um Gruppensieg

Österreich U19-Nationalmannschaft hat sich bei der Europameisterschaft in Ungarn für das Halbfinale qualifiziert. Die Mannschaft von Andreas Heraf gewann am Dienstag auch ihr zweites Gruppenspiel. Drei Tage nach dem 3:1 gegen Ungarn besiegte man in Budapest auch Israel mit 3:0 (2:0).

Weil Portugal gegen Gastgeber Ungarn anschließend mit 6:1 (2:0) gewann, ist dem ÖFB-Team der zweite Platz in der Gruppe nicht mehr zu nehmen. Damit sind das Halbfinale am 28. Juli und das Turnierziel erreicht. Im letzten Gruppenspiel gegen Portugal (Freitag, 18 Uhr, Europsport überträgt live) geht es für die ÖFB-Elf nun noch um den Gruppensieg. Dazu ist ein Sieg gegen die Turnierfavoriten nötig.

Sicher ist außerdem die Qualifikation für die U20-Weltmeisterschaft 2015 in Neuseeland. Heraf, der im zweiten Spiel auf alle drei zum Auftakt gesperrten Spieler setzte, führt damit zum zweiten Mal nach 2011 eine Mannschaft zur wohl wichtigsten Endrunde des Nachwuchsfußballs.

Ins U19-EM-Semifinale hatte es Österreich zuletzt 2006 geschafft. Am Ende wurde das Team in Polen nach einem 0:5 gegen Spanien Dritter. Im Jahr darauf schaffte die Auswahl bei der U20-WM Platz vier.

Kaltschnäuzig im Regen

Die Führung in der vor 450 Zusehern und ohne TV-Übertragung praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindenden Begegnung erzielte Sinan Bytyi. Der Manchester-City-Legionär war nach 28 Minuten wie schon im Auftaktspiel per Elfmeter erfolgreich. Der gefoulte Florian Grillitsch (Werder Bremen) erhöhte vor der Pause per Kopf zum 2:0. (42.). Die perfekt getimte Flanke kam von Austria-Profi Sascha Horvath. Valentin Grubeck (Austria) erzielte eine Minute nach seiner Einwechslung nach Bytyqi-Vorarbeit den alles entscheidenden dritten Treffer (73.).

Im Budapester Dauerregen zu Gast war eine namhafte ÖFB-Abordnung: Neben Verbandsboss Leo Windtner waren auch U21-Cheftrainer Werner Gregoritsch sowie Thomas Janeschitz, der Assistent von A-Teamchef Marcel Koller, nach Ungarn gereist. Windtner und Co. sahen eine blendend organisierte und diszipliniert auftretende Heraf-Truppe, die die spielstarken Israelis auf dem völlig durchnässten Rasen gut in Schach hielt. Die Österreicher blieben auch nach der Führung defensiv hochkonzentriert und offensiv kaltschnäuzig.

Deutschland nur remis gegen Serbien

Noch nicht fix in der nächsten Runde ist unterdessen Deutschland. Die DFB-Elf erreichte im Parallelspiel gegen Serbien in letzter Minute ein schmeichelhaftes 2:2. Da die Ukraine anschließend 1:0 gegen Bulgarien gewann, wird Deutschland wohl in der letzten Runde gegen die Ukrainer noch zumindest ein Remis erreichen müssen. Während das Halbfinale wackelt, ist den Deutschen und Ukrainern das Ticket zur WM 2015 aber nicht mehr zu nehmen. (APA/red, derStandard.at, 22.7.2014)

U19-EM, Dienstag

Österreich - Israel 3:0 (2:0)
Budapest, Ferenc-Szusza-Stadion, 456 Zuschauer, SR Jorgji (ALB)

Torfolge:
1:0 Sinan Bytyqi (28./E. nach Foul an Grillitsch)
2:0 Grillitsch (42., Assist von Horvath)
3:0 Grubeck (73., Assist von Bytyqi)

Österreich: Lucic; Brandner, Gugganig, Lovric (C), Rosenbichler; Rasner (89. Lienhart), Bytyqi, Michorl (84. Lainer); Blutsch (72. Grubeck), Grillitsch, Horvath

Israel: Gal; Danino, Habashi, Goldberg, Abu El Hija; Glazer, Ohana (83. Keltjens), Peretz(C); Hugy (70. Bisan), Weissman (46. Jehezkel), Safur

Ungarn - Portugal 1:6 (0:2)

Tabelle: 
1. Portugal 2 2 0 0 9:1 6 *
2. Österreich 2 2 0 0 6:1 6 *
3. Israel 2 0 0 2 0:6 0
4. Ungarn 2 0 0 2 2:9 0

* im Halbfinale

Gruppe B:

Deutschland - Serbien 2:2

Bulgarien - Ukraine 0:1

  • Feucht-fröhliche Qualifikation der österreichischen U19 für das EM-Halbfinale.
    foto: apa/mit/tibor illyes

    Feucht-fröhliche Qualifikation der österreichischen U19 für das EM-Halbfinale.

Share if you care.