"Lichdom: Battlemage": Malerisches Grafikspektakel für Zauber-Rambos

Ansichtssache25. Juli 2014, 13:17
12 Postings

"Immer, wenn ich ein Rollenspiel spiele, wähle ich einen Magier. Magie hat etwa an sich, das ich wirklich mag", erklärt Michael McMain, der Gründer, CEO und kreative Leiter der Spieleschmiede Xaviant gegenüber Polygon. Diese Motivation, gepaart mit der Enttäuschung, dass ihm viele Magier-Charaktere oftmals "verstümmelt" erscheinen, um Figuren mit Schwert und Schild gleichwertig zu sein, führte letztlich zur Entwicklung von "Lichdom: Battlemage".

Kampfmaschine

Wie der Name bereits verrät, soll das Spiel mit seinem Fokus auf Zauberei vieles anders und den Spieler mit seinen übernatürlichen Kräften zu einer mit den Elementen bewaffneten Kampfmaschine machen. Für die Spieler wird dies gewöhnungsbedürftig sein, ist man es doch in den meisten Games gewohnt, als Magier direkten Kontakt zu Gegnern zu vermeiden und Angriffe aus der Distanz zu wirken. Nicht aber in "Lichdom".

"Man kann dem Gegner und selbst Bossen von Angesicht zu Angesicht gegenüber stehen und sie trotzdem zerstören", so McMain. Dazu müsse man sich aber eben erst angewöhnen, nicht sofort das Weite – oder besser: die Weite – zu suchen.

Magische Vielfalt

Das Repertoire an Möglichkeiten ist dabei breit aufgestellt und selbst traditionell defensive Manöver verfügen über offensive Komponenten. So kann man sich mit einem Bewegungszauber einige Meter aus einer Gefahrenzone befördern, löst aber bei der Landung eine Explosion aus. Zauber basieren auf insgesamt acht Elementen und stehen in Varianten für Nahkampf, Fernkampf und Flächenschaden zur Verfügung. Oftmals soll Angriff die beste Verteidigung sein, zumal sich die Sprüche auch zu wirksamen Kombos vereinen lassen.

Xaviant will dem Spieler ermöglichen, einen Avatar zu schaffen, der sich mächtig anfühlt, gleichzeitig aber in einer feindseligen Welt eine Herausforderung findet, die jeden Fehler bestraft. Wenig überraschend sollen es besonders Bosskämpfe in sich haben.

Grafikspektakel

Seit März ist "Lichdom" als Steam Early Access-Titel quasi im öffentlichen Test und hat mittlerweile die Betaphase erreicht. Für reges Interesse der Spielerschaft hat nicht zuletzt die eindrucksvolle Grafik des Spiels gesorgt, das auf Cryteks CryEngine 3 basiert. Fantasievolle Gegner und abwechslungsreiche, atmopshärische Landschaften mit allerlei sehenswerten Details sollen das ihre dazu beitragen, dem Magiespektakel zu gutem Feedback zu verhelfen.

Die Steam-Community hat mittlerweile unzählige Eindrücke aus dem Alpha- und Betatest in Form von Screenshots zusammengetragen. Der GameStandard hat eine kleine Auswahl an Aufnahmen zusammengestellt. Die geplante Veröffentlichung des fertigen Spieles ist für den 26. August vorgesehen. (Georg Pichler, derStandard.at, 25.07.2014)

foto: xaviant/steam community
1
foto: xaviant/steam community
2
foto: xaviant/steam community
3
foto: xaviant/steam community
4
foto: xaviant/steam community
5
foto: xaviant/steam community
6
foto: xaviant/steam community
7
foto: xaviant/steam community
8
foto: xaviant/steam community
9
foto: xaviant/steam community
10
foto: xaviant/steam community
11
foto: xaviant/steam community
12
foto: xaviant/steam community
13
machinimarealm
14
Share if you care.