"Gigi": Aufstieg nach Tantenplan

22. Juli 2014, 17:22
posten

Mehr Publikum muss her: Das Lehár-Festival Bad Ischl spielt erneut Musical. Flott und nostalgisch inszeniert Intendant Michael Lakner

Bad Ischl - Was Mörbisch recht ist, das ist Bad Ischl billig: Man spielt Musical, nicht (nur) Operette, und schielt damit auf größeren Publikumszuspruch. Immerhin sind im Vorjahr 17 Prozent weniger Zuschauer zum Lehár-Festival gekommen, und das hatte gewiss nicht - wie Intendant Michael Lakner meint - mit dem Donauhochwasser im Juni zu tun. Damit nichts schiefgeht, führt Lakner auch gleich selbst Musical-Regie: bei Frederick Loewes Stück Gigi.

Gigi erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens, das von seiner Großmutter und der Tante zu einer Kurtisane herangezogen wird, um so von einfachen Verhältnissen zu einem Leben an der Seite reicher Männer aufzusteigen.

Lakners erste Regiearbeit, und wahrscheinlich nicht seine letzte: flott und nostalgisch zugleich inszeniert, reizvolle Kulisse, viele Pariser Stadtansichten zwischen die Szenen projiziert, und alles in allem recht unterhaltsam.

Das hat natürlich auch sehr viel mit den handverlesenen Sängern zu tun: Verena Barth-Jurca als Gigi, die sich vom Backfisch zur Dame wandelt, und Benjamin Plautz als ihr Liebhaber Gaston, dessen Wandlung eine noch umfassendere ist. Die Großmutter und die Tante werden pointenreich von Helga Papouschek und Marianne Nentwich gegeben, der alternde Lebemann Honoré von Kurt Schreibmayer.

In der Nebenrolle des Rechtsanwalts Dufresne stimmlich überzeugend: Bariton Florian Resetarits; man kann gespannt sein, wie er sich als Gaston macht - Plautz und er werden bei künftigen Vorstellungen die Rollen tauschen.

Bei solch einer Besetzung kann nichts schiefgehen. Lediglich dem Orchester unter László Gyükér sollten Zügel angelegt werden, spielte es doch bei der Premiere häufig allzu lautstark. Oder war die Tonanlage schuld? (Hari Kivinen, DER STANDARD, 23.7.2014)

  • Mamita (Helga Papouschek) und Tante Alicia (Marianne Nentwich, re.).
    foto: hofer

    Mamita (Helga Papouschek) und Tante Alicia (Marianne Nentwich, re.).

Share if you care.