Nach Fenstersturz in Wien: Zustand von Dreijährigem stabil

22. Juli 2014, 11:59
4 Postings

Kind wird weiter auf der Intensivstation behandelt

Wien - Ein dreieinhalbjähriger Bub, der am Montag in der Früh aus dem Fenster einer Wohnung in Wien-Meidling zwölf Meter in die Tiefe gefallen war, ist am Dienstag weiter auf der Intensivstation behandelt worden. "Sein Zustand ist stabil", sagte ein Sprecher vom Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) zur APA.

Die Mutter des Buben hatte angegeben, dass sie zum Zeitpunkt des Unfalls die Fenster zum Lüften geöffnet hatte und mit Putzen beschäftigt war. Ob eine Vernachlässigung der Aufsichtspflicht vorliegt, sollte eine spätere Einvernahme ergeben. Diese wurde bis Dienstagvormittag laut Polizei noch nicht durchgeführt.

Das Kind war um 9.00 Uhr aus einer Wohnung im vierten Stock im Leopoldine-Glöckel-Hof in der Steinbauergasse in die Tiefe gestürzt. Laut Angaben der Wiener Rettung war der Bub, der bei dem Sturz unter anderem Kopfverletzungen und Brüche erlitten hat, nach dem Unfall ansprechbar. (APA, 22.7.2014)

Share if you care.