Erste Group-Zertifikat mit acht Prozent Chance 

22. Juli 2014, 09:00
posten

Entfallene Zinszahlungen können nachgeholt werden

Am 3.7.14 gab die Erste  Group bekannt, dass die Risikokosten im Jahr 2014 wegen erhöhter Vorsorgen in Ungarn und Rumänien von 1.7 Milliarden Euro auf 2.4 Milliarden Euro ansteigen werden. Dem Nettoverlust von 1,4 bis 1,6 Milliarden Euro steht aber ein stark verbessertes Betriebsergebnis nach Risikovorsorgen gegenüber.

Daraufhin beendete die Erste Group-Aktie am 4.7.14 den Handelstag im Vergleich zum Vortag mit einem Minus von 16,38 Prozent.  Nachdem die Talfahrt des Aktienkurses am 10.7.14 bei 17,33 Euro ihren vorläufigen Tiefststand verzeichnete, trat der Aktienkurs in eine Erholungsbewegung oberhalb der Marke von 18 Euro ein. Wer davon ausgeht, dass das Potenzial an Negativschlagzeilen nach dieser Gewinnwarnung nun ausgeschöpft ist und die Gefahr eines deutlichen Kursrückganges nun limitiert sein sollte, könnte zur Umsetzung dieser Markterwartung auf ein neues Memory Express-Zertifikat mit attraktiven Renditechancen setzen.

8,00 Prozent Zinskupon

Bei 19,90 Euro wurden der Basispreis und die Tilgungsschwelle des SG-Memory Express-Zertifikates auf die Erste Group-Aktie fixiert. Bei 75 Prozent des Basispreises, bei 14,925 Euro, wurde die Barriere des Zertifikates angebracht. Notiert die Erste Group-Aktie nach dem ersten Laufzeitjahr des Zertifikates  (7.7.15), auf  oder oberhalb des Tilgungslevels, dann wird das Zertifikat mit dem Nennwert von 100 Euro und der Bonuszahlung in Höhe von acht Prozent zurückbezahlt. Befindet sich der Aktienkurs an diesem Tag unterhalb des Basispreises, aber oberhalb der Barriere, dann gelangt nur die Bonuszahlung zur Auszahlung und die Laufzeit des Zertifikates verlängert sich zumindest um ein weiteres Jahr.

An den nächsten, ebenfalls im Jahresabstand angesetzten Beobachtungstagen, wird die gleiche Vorgangsweise angewendet. Befindet sich der Aktienkurs an einem der Beobachtungstage unterhalb der Barriere, dann entfällt die Bonuszahlung für das vorangegangene Laufzeitjahr vorerst einmal aus. Überwindet der Aktienkurs an einem der folgenden Stichtage die Barriere, dann wird dieser Zinsbetrag nachbezahlt. Wird das Zertifikat nicht vorzeitig getilgt, dann erhalten Anleger auch dann ihren vollständigen Kapitaleinsatz und – sofern erforderlich – die ausständigen Bonuszahlungen gutgeschrieben, wenn der Aktienkurs am 18.7.19 auf oder oberhalb der Barriere notiert. Das SG-Memory Express-Zertifikat auf die Erste Group-Aktie mit maximaler Laufzeit bis 15.7.19, ISIN: DE000SG5XGK8, konnte beim Aktien-Referenzkurs von 18,57 Euro im Bereich von 97 Euro erworben werden.

ZertifikateReport-Fazit: Das Memory Express-Zertifikat auf die Erste Group-Aktie eignet sich für Anleger mit hohen Renditewünschen und entsprechend hoher Risikobereitschaft. Der Maximalertrag von derzeit mehr als acht Prozent wird bereits dann erzielt, wenn sich der Aktienkurs am Laufzeitende des Zertifikates auf oder oberhalb der bei 75 Prozent des Basispreises angesiedelten Barriere befindet.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des EuroStoxx50-Index oder von Anlageprodukten auf den EuroStoxx50-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.