Was treibt die UETD?

Einserkastl21. Juli 2014, 17:28
101 Postings

Anhänger dieser türkischen Organisation demonstrierten am Sonntag in Wien und Vorarlberg

Das ist neu: Eine regierungsnahe türkische Lobby-Organisation forciert die antiisraelische Politik der Türkei auf österreichischem Boden.

Konkret: Am Sonntag fanden in Wien und Vorarlberg Demos von mehr als 10.000 Personen mit scharf antiisraelischer Tendenz statt. Aufgerufen hat dazu der österreichische Ableger der Organisation UETD, die in Europa die Interessen des türkischen Premiers Tayyip Erdogan und seiner muslimischen Partei AKP vertritt. Sie hat auch kürzlich Erdogan zu seiner umstrittenen Wahlrede nach Wien eingeladen. Bei der Demo gab es Gleichsetzungen von Israel mit Nazideutschland - analog zum Führer Erdogan, der jetzt bei einer Wahlrede in der Türkei sagte, Israel sei ärger als Hitler(!). Der UETD-Vorsitzende Abdurrahman Karayazili griff vorher Außenminister Sebastian Kurz auf Facebook an: "Dass Sie als Außenminister unschuldigen Menschen beim Sterben zusehen und dann noch unverschämt von der Sicherheit Israels reden, zeigt Ihr Menschenrechtsverständnis. Reden Sie über die toten Kinder in Gaza."

Man muss über die toten Kinder in Gaza reden, so wie über die blind auf Israel abgefeuerten Hamas- Raketen. Aber eine türkische Parteiorganisation hat nicht auf österreichischem Boden die aggressive Politik der Regierung in Ankara zu unterstützen. Die UETD ist eine mächtige Organisation unter den Auslandstürken. Ihre Rolle in Österreich ist dringend zu hinterfragen. (rau, DER STANDARD, 22.7.2014)

Share if you care.