Galaxy Note 4 angeblich mit Metallgehäuse und Bildstabilisierung

21. Juli 2014, 16:34
22 Postings

Samsung will mit seinem kommenden Phablet angeblich die Verarbeitungsqualität erhöhen – fürchtet Konkurrenz durch Apple?

Mit dem Galaxy Note 4 soll Samsung auf eine lang ersehnte höhere Verarbeitungsqualität setzen, berichtet BGR. Aktuellen Gerüchten zufolge wird die kommende Generation des Phablets in einer Premium-Variante auf den Markt kommen, die über ein Gehäuse aus Metall verfügen soll. Es wird angenommen, dass das Galaxy Note 4 Anfang September auf der IFA in Berlin vorgestellt wird.

Edelstahl, Aluminium oder Magnesium?

Samsung soll verschiedene Materialien – darunter Edelstahl, Aluminium, Magnesium und Kunststoff – für das Gehäuse des Galaxy Note 4 testen. Ein edleres Metallgehäuse soll dabei einer Premium-Version des Smartphones vorbehalten bleiben, das Gehäuse der Basisversion wird hingegen weiterhin aus Kunststoff bestehen. Die Kamera beider Modelle soll mit 16 Megapixel auflösen und über eine optische Bildstabilisierung verfügen.

Biegsames Display

Auch beim Display werden Unterschiede zwischen den Modellen erwartet. Die Premium-Version soll mit einem biegsamen Bildschirm ausgestattet werden, die Basisversion hingegen mit einem normalen Display. Samsung hat dazu angeblich die Produktion von biegsamen Bildschirmen stark erhöht. Zur Größe des Bildschirms ist hingegen bisher nichts bekannt.

Konkurrenz durch Apple

BGR merkt außerdem an, dass das Galaxy Note 4 wohl das erste Phablet von Samsung sein wird, das sich mit einem ähnlich großen iPhone messen muss. Dadurch ließen sich dann auch die Bemühungen für eine Premium-Version des Galaxy Note 4 erklären. (red, derStandard.at, 21.07.2014)

  • Samsung wird das Galaxy Note 4 angeblich wieder auf der IFA in Berlin vorstellen.
    foto: reuters/bensch

    Samsung wird das Galaxy Note 4 angeblich wieder auf der IFA in Berlin vorstellen.

Share if you care.