"Destiny": PS3- und PS4-Version im Videovergleich

Video21. Juli 2014, 13:41
93 Postings

Entwickler reizen Potenzial der alten PlayStation aus - Next-Gen-Umsetzung deutlich detailreicher

Es soll eine Mischung von Egoshooter und Online-Rollenspiel werden, was die Bungie Studios unter dem Namen "Destiny" derzeit entwickeln. "Shared World Shooter" nennen sie selbst das Spiel, in dem die Teilnehmer sich von ihrer Basis aus stets auf neue Missionen begeben.

Erste Screenshots und bewegte Gameplay-Eindrücke wurden bereits Anfang des Jahres veröffentlicht. Mittlerweile ist "Destiny" in der Betaphase. Der Titel erscheint nicht nur für die neuen Konsolen Xbox One und PlayStation 4, sondern auch noch für deren Vorgänger - eine PC-Fassung ist möglich, aber derzeit nicht geplant.

Next-Gen noch nicht finanziell tragfähig

Dass beide Konsolengenerationen bedient werden, begründet Studiochef Erik Hirshberg gegenüber Polygon damit, dass es Xbox One und PlayStation 4 noch an Reichweite fehle, um dem Titel den finanziellen Erfolg zu sichern. Derzeit gäbe es noch viele Spieler, die hauptsächlich noch PS3 und Xbox 360 nutzten.

Grafikvergleich

Grund genug für GameSpot, anhand der Beta-Version einen Videovergleich der Next-Gen-Ausgabe für die PS4 und der PS3-Fassung anzustellen. Zu sehen sind über rund dreieinhalb Minuten verschiedene Cutscenes und Spieleindrücke.

gamespot

Was auffällt: Den Entwicklern ist es offenbar gelungen, durch Optimierung ausgesprochen viel aus der alten Sony-Konsole herauszuholen, die anno dazumal im November 2006 veröffentlicht worden war. Während an einigen Stellen insbesondere in Bewegung die Unterschiede auf den ersten Blick kaum auffallen, zeigt sich insbesondere bei Nahaufnahmen die deutlich detailreichere Grafik auf der PS4. Hier konnten die Entwickler unverkennbar auf zahlreichere und hochauflösende Texturen und komplexere 3D-Modelle zurückgreifen.

Kein Crossplay

Mittlerweile ausgeschlossen hat Bungie mittlerweile eine Crossplay-Funktion. Spieler auf Xbox 360 und PS3 werden nicht gegen Besitzer einer neuen Konsole antreten können. Als Grund werden unter anderem Darstellungsunterschiede genannt, die sich aus den verschiedenen Auflösungen ergeben, wie Rebell zusammenfasst.

Release im September

Das vermutlich teuerste Spiel aller Zeiten, dessen Soundtrack unter anderem aus der Feder von Paul McCartney stammt, soll am 9. September erhältlich werden. (gpi, derStandard.at, 21.07.2014)

  • Die Unterscheide zwischen PS3-Version (rechts) und PS4-Version fallen vor allem bei Nahaufnahmen auf.
    foto: gamespot/bungie

    Die Unterscheide zwischen PS3-Version (rechts) und PS4-Version fallen vor allem bei Nahaufnahmen auf.

Share if you care.