Iftar: Mahlzeit nach Sonnenuntergang

Ansichtssache21. Juli 2014, 13:52
117 Postings

Fastenbrechen im Kreise der Familie während des Ramadan

Wenn die Sonne untergeht, wird aufgetischt: Das allabendliche Fastenbrechen findet während des Ramadans nach dem Abendgebet statt. Viele Familien kommen im neunten Monat des islamischen Mondkalenders nach Einbruch der Dunkelheit zusammen, um zu beten und den Tag mit einem gemeinsamen Mahl abzuschließen. Je nach kulturellem Hintergrund wird auch warm gekocht. Üblicherweise wird das Fastenbrechen, Iftar, mit einer süßen Dattel oder einem Schluck Wasser oder Milch eingeleitet. Erst nach dem Abendgebet, dem Maghrib, wird der Hunger an den vielfältigen Speisen gestillt.

Am Sonntag endet der Ramadan

Seit dem 28. Juni geht in diesem Jahr der Ramadan. Noch bis Sonntag Abend fastet die gläubige muslimische Welt. Das Fastenbrechen am Ende, das Id-Al-Fitr, zählt zu den wichtigsten Feiertagen des Islam. Je nach Region und Tradition wird dieses Fest, das mehrere Tage dauert, unterschiedlich begangen.

Die folgenden Fotos zeigen muslimische Familien aus verschiedenen Ländern beim Nachtmahl am Ende eines Fastentags. 

foto: ap/emrah gurel

Eine muslimische Familie in Istanbul wartet auf ihr Fastenbrechen am Ende eines Ramadantages. Im Hintergrund sieht man die Sultan-Ahmed-Moschee.

1
foto: ap/emrah gurel
2
foto: ap/hani mohammed

Zu sehen ist eine jemenitische Familie in Sanaa. Unten sind die frischen Speisen auf einem Tuch angerichtet.

3
foto: ap/hani mohammed
4
foto: ap/sayyid azim

Eine muslimische Familie im kenianischen Nairobi wartet nach einem langen Fastentag auf das Iftar. Das Fastenbrechen wird vor allem als gemeinschaftliches Ereignis begriffen: Man versammelt sich im familiären Kreis um die angerichteten Speisen.

5
foto: ap/sayyid azim
6
foto: ap/abd raouf

Eine Familie am Rand der sudanesischen Hauptstadt Khartum ist bereit für das Abendessen. Seit mehr als 1400 Jahren begehen Muslime dieses Fest, wie Prophet Mohammed es tat.

7
foto: ap/abd raouf
8
foto: ap/manish swarup

In Indien hält fast jeder Muslim inne, wenn die Iftar-Sirenen heulen. Schon Stunden vor dem Fastenbrechen werden die Vorbereitungen getroffen. Auf dem unteren Bild sind Muslime beim Fastenbrechen in Jama Masjid, der größten Moschee Indiens, zu sehen.

9
foto: ap/manish swarup
10
foto: ap/massoud hossaini

Eine afghanische Familie wartet feierlich in ihrer Wohnung in Kabul auf das Nachtmahl.

11
foto: ap/massoud hossaini
12
foto: ap/andy wong

Hier sind chinesische Musliminnen in der Niujie-Moschee in Peking abgebildet. Es handelt sich um die älteste Moschee der Stadt.

13
foto: ap/andy wong
14
foto: ap/santi palacios

Dieses Bild zeigt eine aus Aleppo stammende, syrische Flüchtligsfamilie, die das Fastenbrechen am Ende des Tages in einem Übergangslager für Flüchtlinge in Spanien begeht. Vor vier Monaten kamen sie in Melilla an. Sie flohen über die Türkei, Ägypten und Marokko in die Exklave an der nordafrikanischen Küste. (melz, derStandard.at, 21.07.2014)

15
foto: ap/santi palacios
16
Share if you care.