Protestaktion: “NSA in da House“ auf US-Botschaft in Berlin projiziert 

19. Juli 2014, 17:02
23 Postings

Düsseldorfer Künstler Oliver Bienkowski hatte den Spruch bereits auf die UNO-City in Wien geleuchtet

Der Lichtkünstler Oliver Bienkowski aus Düsseldorf wollte aufgrund der BND-NSA-Spionageaffäre ein besonderes Zeichen setzen und projizierte kurzerhand #NSAindaHouse auf die US-Botschaft in Berlin. Einige Minuten prangte sein Kunstwerk auf dem Gebäude, bis die Polizei und “echte NSA- und CIA-Agenten“ laut dem Original-Uploader auf YouTube auftauchten.

Die Aktion wurde von Bienkowskis Werbeagentur festgehalten.

“United Stasi of America“

Bienkowski hatte in der Vergangenheit öfters ähnlichen Aktivismus betrieben, kurz nachdem die Überwachungs- und Spionageaffäre rund um die NSA 2013 publik wurde, strahlte er auf Botschaftsgebäude in Berlin, Düsseldorf und Frankfurt den Slogan „United Stasi of America“.

In Wien auch tätig gewesen

Auch das Gebäude der Wiener UNO City wurde von Bienkowski bereits verziert, erst im Mai dieses Jahres projizierte der Künstler “NSA in da House auf die Wand des Aufzugturmes im 22. Wiener Gemeindebezirk. (dk, derStandard.at, 19.07.2014)

  • Das Werk von Bienkowski.
    foto: apa/dpa/stache

    Das Werk von Bienkowski.

Share if you care.