RTL setzt "Stern TV " und "Spiegel TV" vorerst ab

19. Juli 2014, 16:23
20 Postings

Gerichtsentscheid gegen Alexander Kluges dctp wegen Formfehlers: Keine Sendezeiten für Drittanbieter 

Köln Der Privatsender RTL setzt nach einem Gerichtsurteil zu Sendezeiten für unabhängige Dritte in seinem Programm "Stern TV" und "Spiegel TV" vorerst ab. "Durch den Beschluss des OVG Niedersachsen sind wir bis auf Weiteres nicht mehr zur Ausstrahlung der Drittsendezeiten der dctp verpflichtet", teilte RTL-Sprecher Christian Körner mit.

Beide Sendungen werden von der Firma dctp verantwortet. Man werde die Formate wieder ins Programm nehmen, "sobald dies medienrechtlich wieder geboten ist". Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hatte entschieden, dass RTL wegen eines Formfehlers zunächst nicht mehr zur Ausstrahlung von Drittanbieter-Programmen verpflichtet ist.

Die Versammlung der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) hatte im Juni vergangenen Jahres dctp ausgewählt und ihr Direktor den sofortigen Vollzug der Zulassung angeordnet - diese Anordnung hätte aber ebenfalls die Versammlung erlassen müssen.

Konkret heißt das im RTL-Programm vorerst: Am 20. und 27. Juli  fällt "Spiegel TV" aus und am 23. Juli eine Doppelfolge von "Stern TV". Für 22. Juli strich der Sender zudem das ebenfalls betroffene Format "10 vor 11". Stattdessen zieht RTL andere Sendungen sowie Spielfilme vor.

Share if you care.