Mindestens 22 Tote bei Terroranschlägen in Bagdad 

19. Juli 2014, 17:37
1 Posting

Mehrere Autobomben explodieren in irakischer Hauptstadt - Zahl der Anschläge hat in den vergangenen Tagen stark zugenommen 

Bagdad - Bei einer der schlimmsten Anschlagsserien heuer sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens 22 Menschen getötet worden. Mehr als 70 Menschen wurden verletzt, wie die irakische Nachrichtenseite Al-Mada am Samstag unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete. Demnach explodierten an mindestens fünf verschiedenen Orten der irakischen Hauptstadt in kurzen Zeitabständen mehrere Autobomben.

Am schlimmsten getroffen wurde erneut der vor allem von Schiiten bewohnte Stadtteil Al-Kasimiya im Norden Bagdads. Hier starben laut Al-Mada sieben Menschen. Al-Kasimiya ist immer wieder Ziel von Terrorattacken. Erst Ende Juni waren hier bei einem Selbstmordanschlag mehr als 20 Menschen ums Leben gekommen.

Starker Anstieg

Die anderen Bomben explodierten am Samstag in mehreren benachbarten Vierteln unweit des Flughafens im Westen Bagdads. Die Zahl der Terroranschläge in der Hauptstadt hat in den vergangenen Tagen stark zugenommen. Am Dienstag waren bei einem Doppelanschlag mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen.

Für die Taten wird die sunnitische Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) verantwortlich gemacht, die Bagdad erobern will. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind seit Beginn der Kämpfe zwischen den Extremisten und der Armee Anfang des Jahres fast 5600 Zivilisten im Irak ums Leben gekommen.

Die sunnitische Extremistengruppe hat in der Vergangenheit mehrere ähnliche Anschläge in der Hauptstadt verübt, zuletzt nach eigenen Angaben am Donnerstag. Die ehemals als ISIS bekannte Gruppe hat im Norden des Irak große Landesteile erobert. Außerdem ist sie auch im benachbarten Syrien auf dem Vormarsch. Am Donnerstag etwa nahm sie dort ein Gasfeld ein. (APA, 19.7.2014)

Share if you care.