Neuer Food-Court am Flughafen Wien

18. Juli 2014, 15:46
18 Postings

Do & Co versucht neues Konzept am Pier West in Wien

Wien - Am Flughafen Wien wird derzeit der Bereich des Pier West - das ist jenes Gate, wo u. a. Air Berlin und Niki abfliegen - modernisiert. Ab Anfang November 2014, spätestens Anfang 2015 wird dann Do & Co im Bereich der C-Gates einen umfangreichen Food-Court betreiben.

Auf einer Fläche von rund 800 Quadratmetern (dort, wo zuletzt Starbucks und das Wiener Café waren) wird es künftig ein kulinarisches Angebot mit Marken wie Demel, Henry, einem American Diner und einer neuen Onyx-Bar geben.

Versuchsprojekt

Für Do-&-Co-Chef Attila Dogudan ist anhand des erstmaligen Versuchs am Flughafen zu prüfen, inwieweit sich dieses Konzept eventuell auch auf anderen Flughäfen umsetzen ließe. Dogudan: "Wir werden uns sehr bemühen, im Pier West eine neue und qualitätsorientierte Gastronomie mit einer reichen Auswahl an österreichischen und internationalen Spezialitäten anzubieten." Es werde eine große Auswahl und "das Beste aus Österreich und aller Welt", "made by Do & Co", am Flughafen geben.

Neu im Portfolio ist ein American Diner mit einem Frühstücksangebot, frisch zubereiteten Salaten, American Sandwiches und den klassischen Burgern. Zudem wird es ein eigenes Kinder-Restaurant geben. Erstmals wird auch eine Dependance der Wiener Do-&-Co-Onyx-Bar, mit Fokus auf österreichischen Weinen, Bier und Cocktails, am Flughafen Wien errichtet.

Erst vor wenigen Wochen hat Do & Co das französischen Gourmetunternehmen Hediard übernommen. Mit dieser Akquisition hofft Dogudan einen Cateringauftrag bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich zu bekommen. (cr, DER STANDARD, 19.7.2014)

Share if you care.