"Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam"

18. Juli 2014, 17:43
posten

Das Theater am Spittelberg ist sommers eine wichtige Landmark der Bühnenkunst. Am Samstag: Comedian Sascha Korf

Wien - Der Spittelberg im siebten Wiener Gemeindebezirk war einst ein verruchtes Amüsierviertel. Heute ist die Gegend schick und hat mit der Besetzung des Amerlinghauses (im Zuge von Protesten gegen einen drohenden Abriss in den 1980ern) eine nachhaltige Prägung durch die Alternativszene erfahren.

Seither kann sich der eng parzellierte innerstädtische "Hausberg" der Wiener vor Filzpatschen- und Kerzenziehergeschäften nicht erwehren - auch die Dichte an jährlich die Gassen verstopfenden Märkten hat schwindelerregende Ausmaße.

Mittendrin entstand das Theater am Spittelberg, eine im Stil der Altwiener Pawlatschenbühnen gehaltene Spielstätte, die 1983 mit dem Stück Astoria von Jura Soyfer eröffnet wurde. Diesem im Konzentrationslager Buchenwald ermordeten ukrainisch-wienerischen Dichter hat man hier auch ein Denkmal gesetzt.

Bis 1994 leiteten die beiden Theatermacher Reinhard Auer und Georg Mittendrein die Bühne, ihnen folgte Fleur Leutgeb. Nach einer Stillstandsphase trat 2003 Nuschin Vossoughi ihr Werk an. Die tatkräftige Direktorin und renommierte Festivalmacherin (u. a. Voice Mania, Wien im Rosenstolz) konnte für das 172 Plätze fassende Haus zudem eine Generalsanierung erwirken (2010).

In der warmen Jahreszeit, von Mai bis September, ist das gemütliche Pawlatschentheater eine wichtige Spielstätte für Kleinkunst und Konzerte, von Justus Neumann bis zum Kollegium Kalksburg, von Fatima Spar bis Louie Austen.

Heute, Samstag, gastiert der deutsche Comedian Sascha Korf mit Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam. Und es gilt: zwei Karten zum Preis von einer! (Margarete Affenzeller, DER STANDARD, 19.7.2014)

  • Keine Open-Air-Bühne, aber dennoch gut belüftet: die traditionsreiche Pawlatschenbühne am Spittelberg in Wien-Neubau.
    foto: theater am spittelberg

    Keine Open-Air-Bühne, aber dennoch gut belüftet: die traditionsreiche Pawlatschenbühne am Spittelberg in Wien-Neubau.

Share if you care.