Italiens Marine greift bis zu 1.500 Bootsflüchtlinge auf

18. Juli 2014, 06:07
2 Postings

Sechs Boote in 24 Stunden im Mittelmeer abgefangen

Rom - Vor der Küste Italiens sind erneut bis zu 1.500 afrikanische Flüchtlinge abgefangen worden. In den vergangenen 24 Stunden seien im Mittelmeer sechs Boote aufgegriffen worden, teilte die italienische Marine am Donnerstag mit. In der Nacht auf Donnerstag wurden demnach mehr als 760 Personen von drei Booten gerettet, drei weitere Boote mit mehr als 670 Personen an Bord wurden im Lauf des Tages aufgegriffen.

Ein Marinesprecher sagte, insgesamt seien 1.400 bis 1.500 Personen gerettet worden. Viele Insassen der Boote stammten den Angaben zufolge aus Eritrea, unter ihnen auch zahlreiche Kinder und Frauen. Sie sollten in Aufnahmelager auf Sizilien gebracht werden, die bereits völlig überfüllt sind.

Im Oktober hatte die italienische Marine den Einsatz "Mare Nostrum" gestartet, nachdem im Jahr 2013 bei verschiedenen Flüchtlingsdramen mehr als 400 Menschen ertrunken waren. "Mare Nostrum" soll ein rechtzeitiges Auffinden Schiffbrüchiger gewährleisten.  (APA/AFP, 18.7.2014)

Share if you care.