Kristoff sprintet Sagan nieder

17. Juli 2014, 17:53
27 Postings

Norweger gewinnt 12. Tour-Etappe in St. Etienne

Alexander Kristoff, heuer Sieger des Klassikers Mailand - San Remo, hat zum ersten Mal eine Etappe der Tour de France gewonnen. Der Norweger triumphierte am Donnerstag auf dem 185,5 Kilometer langen Teilstück von Bourg-en-Bresse nach St. Etienne knapp vor Peter Sagan. Dem Slowaken blieb zum wiederholen Mal bei der Tour nur der Ehrenplatz, Dritter wurde der Franzose Arnaud Demare.

Vincenzo Nibali behielt auf dem hügeligen Teilstück die Führung im Gesamtklassement ohne Probleme. Der Italiener führt vor den anstehenden Alpenetappen mit 2:23 Minuten Vorsprung vor dem Australier Richie Porte,er Spanier Alejandro Valverde ist 2:47 Minuten zurück Dritter. Bernhard Eisel (Sky) landete zeitgleich mit dem Sieger an 37. Stelle, in der Gesamtwertung ist er 140.

Nächste Aufgabe

Nicht mehr zur zwölften Etappe angetreten ist Andrew Talansky, der vor der Rundfahrt noch zum erweiterten Favoritenkreis gezählt worden war. Der im Verlauf des Rennens dreimal gestürzte Kapitän des US-Teams Garmin-Sharp hatte mit starken Rückenschmerzen schon am Mittwoch 32:05 Minuten auf Tagessieger Gallopin eingebüßt.

Immerhin bleibt Talansky die Leidenstour in den Bergen erspart. Denn in den kommenden Tagen wird es um einiges anspruchsvoller. Am Freitag stehen auf den 197,5 Kilometern von Saint-Etienne nach Chamrousse drei Bergwertungen auf dem Programm. Der Schlussanstieg hinauf nach Chamrousse, wo Jean-Claude Killy bei den Olympischen Spielen 1968 dreimal Gold gewann, ist 18,2 Kilometer lang bei durchschnittlich 7,3 Prozent Steigung.

Am Samstag führt die 14. Etappe von Grenoble nach Risoul. Bevor nach 177 Kilometern eine weitere Bergankunft ansteht, geht es über den Col du Lautaret und den Col d'Izoard, mit 2.360 Metern das Dach der diesjährigen Tour. (APA, 17.7.2014)

Tour de France, 12. Etappe, Donnerstag
1. Alexander Kristoff (NOR) Katjuscha 4:32:11 Stunden
2. Peter Sagan (SVK) Cannondale
3. Arnaud Demare (FRA) FDJ
4. Michael Albasini (SUI) Orica GreenEdge
5. Ramunas Navardauskas (LIT) Garmin Sharp
6. Daniele Bennati (ITA) Saxo-Tinkoff
7. Bryan Coquard (FRA) Europcar
8. Daniel Oss (ITA) BMC
9. Tom Dumoulin (NED) Giant-Shimano
10. Jose Joaquin Rojas (ESP) Movistar

Weiters:
37. Bernhard Eisel (AUT) Sky alle gleiche Zeit.

Wegen Behinderung von 6 auf 60 rückgestuft:
Matteo Trentin (ITA) Omega-Quick Step

Gesamtwertung
1. Vincenzo Nibali (ITA) Astana 51:31:34 Stunden
2. Richie Porte (AUS) Sky +2:23 Min.
3. Alejandro Valverde (ESP) Movistar 2:47
4. Romain Bardet (FRA) Ag2r 3:01
5. Thibaut Pinot (FRA) FDJ 3:47
6. Tejay van Garderen (USA) BMC 3:56

Weiters:
140. Eisel +1:58:53 Stunden

  • Der Norweger Kristoff hat im Sprint mit dem Slowaken Sagan das Rad vorne.
    foto: ap

    Der Norweger Kristoff hat im Sprint mit dem Slowaken Sagan das Rad vorne.

Share if you care.