Microsoft trägt Billighandys von Nokia zu Grabe

17. Juli 2014, 17:37
83 Postings

Microsoft verkündet in internem Memo das Aus für Series 40, Nokia Asha und Nokia X

Microsoft-CEO Satya Nadella hat heute große Umstrukturierungsmaßnahmen für seinen Konzern angekündigt. Neben der Entlassung von rund 18.000 Mitarbeitern – vor allem ehemaliges Personal von Nokia – wird Microsoft außerdem die Billigschiene von Nokia einstellen und in den "Wartungsmodus" versetzen. Die Weiterentwicklung von Mobiltelefonen der Plattformen Series 40, Nokia Asha und Nokia X wird damit beendet, der Support von bestehenden Geräten wird über die nächsten 18 Monate abgeschaltet, berichtet The Verge.

Konzentration auf die eigene Plattform

Die Informationen stammen aus einem internen Memo von Jo Harlow, der bei Microsoft für die Smartphone-Sparte zuständig ist. Microsoft will nun versuchen, so viele Symbian- und Feature Phone-Nutzer wie möglich für Windows Phone zu begeistern, heißt es in dem Memo weiter. Was die Pläne genau für das Nokia X2, ein günstiges Android-Smartphone, das erst Ende Juni vorgestellt wurde und hierzulande im Juli auf den Markt kommen soll, bedeutet, ist unbekannt.

MixRadio soll verkauft werden

Neben der Einstellung der Billigschiene will Microsoft auch den ehemals von Nokia betriebenen Musikstreaming-Dienst Mixradio loswerden. Microsoft soll sich dazu bereits in Diskussionen mit interessierten Käufern befinden. Die Weiterentwicklung von Mixradio wurde vorerst ebenfalls eingestellt. (wen, derStandard.at, 17.7.2014)

  • Microsoft stellt die Weiterentwicklung von Series 40, Nokia Asha (Bild) und Nokia X ein.
    foto: apa/albir

    Microsoft stellt die Weiterentwicklung von Series 40, Nokia Asha (Bild) und Nokia X ein.

Share if you care.