Red Bull Salzburg am Transfermarkt am aktivsten

17. Juli 2014, 14:14
135 Postings

Belgier Bruno bisher teuerster je nach Österreich geholter Kicker - Rapid vor allem als Verkäufer tätig

Meister Salzburg hat am heimischen Transfermarkt dank Red-Bull-Millionen auch in diesem Jahr die Akzente gesetzt. Nicht nur der Verbleib von Schlüsselspieler Kevin Kampl erfreute die Anhängerschaft der "Bullen", mit dem Belgier Massimo Bruno vermeldete Salzburg auch den bei weitem teuersten je nach Österreich getätigten Wechsel.

Kolportierte neun Millionen Euro soll Salzburg für den vielseitig einsetzbaren Offensivspieler an Anderlecht überwiesen haben. Damit ist der 20-Jährige mehr als doppelt so teuer, wie Salzburg für Sadio Mane (2012, von Metz) und Andreas Ivanschitz (2006, von Rapid/je 4 Mio.) bezahlte. Bruno ist jedoch nicht der einzige Akteur, der mit Blick auf die angestrebte Qualifikation für Champions League geholt wurde.

Der dänische Rechtsverteidiger Peter Ankersen (2 Mio. Euro) soll den Abgang von Florian Klein zum VfB Stuttgart kompensieren, mit Marcel Sabitzer und Naby Keita kamen noch dazu weitere Optionen für die Offensive. Für Keita, einem 19-jährigen Teamspieler aus Guinea, überwies Salzburg angeblich 1,5 Millionen Euro an den französischen Zweitligisten Istres. Aufsehen erregte zuvor die Transferposse um Sabitzer.

RB Leipzig nutzte ein Ausstiegsklausel, um den ÖFB-Teamspieler um 2 Millionen Euro aus seinem Vertrag bei Rapid hinauszukaufen. Der deutsche Zweitligist verlieh den Stürmer dann umgehend an den Partnerclub. "Wir brauchen viele Spieler, weil wir auf drei Hochzeiten tanzen", erklärte Neo-Trainer Adi Hütter zum Überangebot an Qualität. Sollte noch Bedarf herrschen, ist Geld vorhanden: "Wenn noch etwas benötigt wird, sind wir sicher in der Lage, etwas zu ändern."

Verlassen haben Salzburg im Sommer Ergänzungsspieler wie Marco Meilinger (Austria) oder Robert Zulj, der künftig in der zweiten deutschen Liga für Greuther Fürth stürmt. Der seit 2009 für Salzburg spielende Slowake Dusan Svento sucht künftig beim 1. FC Köln unter Trainer Peter Stöger seine Chance.

Die Konkurrenz blickt einmal mehr neidisch zum Liga-Krösus. An das finanzielle Ungleichgewicht hat man sich in Wien aber schon gewöhnt. Rapid machte in den vergangenen Wochen eher als Verkäufer von sich reden. Mit Guido Burgstaller (Cardiff City/700.000 Euro), Terrence Boyd (RB Leipzig/2 Mio.) und Sabitzer gaben die Hütteldorfer die drei besten Torschützen der vergangenen Saison ab.

Mit Robert Beric kam der Topstürmer von Sturm Graz, dazu mit Stefan Schwab von der Admira ein Mann für das zentrale Mittelfeld. Ansonsten wechselten mit Philipp Schobesberger oder Bosniens U21-Teamkapitän Srdjan Grahovac Talente zum Europa-League-Starter. "Es sind Spieler verpflichtet worden nicht nur für den Moment, sondern auch perspektivisch. Da sieht man, dass wir uns selbst und unserer Linie treu geblieben sind", meinte Rapid-Trainer Zoran Barisic.

Die Austria krempelte den Kader nach ihrer von Hochs und Tiefs begleiteten Saison ein wenig um. Mit dem Dänen Jens Stryger Larsen soll die rechte Außenbahn gestärkt werden, der von Grödig verpflichtete Mario Leitgeb im Mittelfeld für Stabilität sorgen. Ein Abgang tut Trainer Gerald Baumgartner laut eigener Aussage hingegen "weh": Der abwanderungswillige Philipp Hosiner wechselte zu Stade Rennes nach Frankreich, brachte der Austria dadurch 1,9 Mio. Euro Ablöse ein.

"Wir versuchen, die Lücke so schnell wie möglich zu schließen", meinte Baumgartner, der diesbezüglich auf Ola Kamara und Roman Kienast hofft. Die Austria hat jedoch durchblicken lassen, dass sie auf dem Stürmermarkt noch reagieren wird. Bis Ende August ist das Transferfenster jedenfalls noch geöffnet.

Teils groß angelegte Umwälzungen gab es bei anderen Clubs. Beim SV Grödig erfolgte trotz geschaffter Qualifikation für die Europa League ein Umbruch. Hütter-Nachfolger Michael Baur geht mit einer veränderten Mannschaft in die neue Saison, nicht mehr dabei sind neben Leitgeb auch Dieter Elsneg (zu Ried), Peter Tschernegg und Tadej Trdina (beide WAC). "Die Abgänge haben natürlich Lücken hinterlassen, aber wir haben sie recht gut gefüllt", meinte Baur.

Sturm Graz begrüßte Rückkehrer Marko Stankovic, der aus Rijeka geholte Kroate Josip Tadic soll den Abgang von Beric kompensieren. Getrennt haben sich die Steirer von Abwehrchef Nikola Vujadinovic. Bei Ried muss Neo-Coach Oliver Glasner den Abgang von Torjäger Rene Gartler wettmachen. Der Angreifer sucht künftig beim SV Sandhausen in der 2. deutschen Liga sein Glück.

Dem Wolfsberger AC kam Michele Polverino abhanden, der Mittelfeldmotor kehrte in seine Heimat zum FC Vaduz zurück. Die Kärntner verstärkten sich jedoch in jeder Formation. Vieles neu ist wieder beim SC Wiener Neustadt, der etliche Spieler aus der Ersten Liga oder der Regionalliga verpflichtete. Die Admira gab Schwab ab und holte das ehemalige Talent Christoph Knasmüllner aus Deutschland zurück nach Österreich. Aufsteiger Altach legte vor der Rückkehr in die Bundesliga punktuell nach. Bekanntester Name ist Ronald Gercaliu, der Ex-ÖFB-Teamspieler kam von Universitatea Cluj ins "Ländle". (APA, 17.7.2014)

Alle Transfers im Überblick:

Red Bull Salzburg (Trainer Adi Hütter/neu):

Zugänge: Trainer Adi Hütter (Grödig), Peter Ankersen (DEN, Esbjerg/DEN), Marcel Sabitzer (Rapid bzw. leihweise von RB Leipzig), Massimo Bruno (BEL-ITA, RSC Anderlecht), Benno Schmitz (GER, Bayern München II), Naby Keita (GUI, FC Istres/FRA), Fabian Bredlow (GER, leihweise von RB Leipzig)

Abgänge: Trainer Roger Schmidt (Bayer Leverkusen), Eddy Gustafsson (Karriereende), Marco Meilinger (Austria), Florian Klein (VfB Stuttgart), Dusan Svento (1. FC Köln), Stefan Hierländer (RB Leipzig), Thomas Dähne (RB Leipzig), Yordy Reyna (leihweise Grödig), Robert Zulj (Greuther Fürth)

Rapid Wien (Trainer Zoran Barisic):

Zu: Philipp Schobesberger (Pasching), Stefan Stangl (Wr. Neustadt), Stefan Schwab (Admira), Andreas Kuen (Wacker Innsbruck), Srdjan Grahovac (BIH, Banja Luka), Robert Beric (SLO, Sturm Graz)

Ab: Guido Burgstaller (Cardiff City), Christopher Trimmel (Union Berlin), Terrence Boyd (RB Leipzig), Samuel Radlinger (zurück Hannover 96), Branko Boskovic, Lukas Königshofer, Stephan Palla (WAC), Marcel Sabitzer (RB Leipzig/weiterverliehen an Salzburg), Eldis Bajrami (leihweise Admira), Marvin Egho (Admira)

SV Grödig (Trainer Michael Baur/neu):

Zu: Trainer Michael Baur, Daniel Schütz, Roman Wallner (beide Wacker Innsbruck), Pirmin Strasser (UD Almeria/ESP), Robert Völkl, Sandro Djuric (beide FC Liefering), Bernd Gschweidl (SV Horn), Yordy Reyna (PER, leihweise von Salzburg), Timo Brauer (GER, Hamburger SV II), Fabio Strauss (Austria Salzburg), Thomas Goiginger (TSV Neumarkt)

Ab: Trainer Adi Hütter (RB Salzburg), Tadej Trdina (WAC), Peter Tschernegg (WAC), Marco Perchtold (Kapfenberger SV), Christian Hayden (St. Pölten), Dieter Elsneg (Ried), Mario Leitgeb (Austria), Kevin Fend, Hannes Sigurdsson, Taxiarchis Fountas (zurück Salzburg)

Austria Wien (Trainer Gerald Baumgartner/neu):

Zu: Trainer Gerald Baumgartner (St. Pölten), Marco Meilinger (Salzburg), Martin Harrer (zurück von Altach), Sebastian Wimmer (zurück Parndorf), Mario Leitgeb (Grödig), Jens Stryger Larsen (DEN, FC Nordsjaelland/DEN), Vance Sikov (MKD, Wolyn Luzk/UKR), Tamas Priskin (HUN, zurück Maccabi Haifa)

Ab: Trainer Herbert Gager (St. Pölten), Philipp Hosiner (Stade Rennes), Pascal Grünwald (Wacker Innsbruck), Marko Stankovic (Sturm Graz), Tomas Jun (Jablonec), Kaja Rogulj (FC Luzern), Emir Dilaver (Ferencvaros), Rubin Okotie (1860 München), Thomas Murg (Ried), Lukas Rotpuller, Ivan Kardum

Sturm Graz (Trainer Darko Milanic/SLO):

Zu: Marko Stankovic (Austria Wien), Tomislav Barbaric (CRO, Lokomotiva Zagreb), Makhmadnaim Sharifi (RUS-TJK, Kapfenberg), Lukas Spendlhofer (leihweise Inter Mailand), Simon Piesinger (Wacker Innsbruck), Josip Tadic (CRO, HNK Rijeka)

Ab: Milan Dudic (Karriereende), Patrick Wolf (SV Allerheiligen), Manuel Weber (WAC), Andreas Hölzl (Wacker Innsbruck), Jelani Smith, Philipp Hütter, Reinhold Ranftl (Wr. Neustadt), Tobias Kainz (Wr. Neustadt), Leonhard Kaufmann (Energie Cottbus), Nikola Vujadinovic, Robert Beric (Rapid)

SV Ried (Trainer Oliver Glasner/neu):

Zu: Trainer Oliver Glasner (Co-Trainer RB Salzburg), Dieter Elsneg (Kapfenberg/zuletzt leihweise Grödig), Denis Streker (GER, TSG Hoffenheim II), Thomas Murg (Austria), Stefan Lainer (FC Liefering), Reuf Durakovic (Dornbirn), Thomas Fröschl (Wr. Neustadt), Kevin Metze (AKA Linz)

Ab: Trainer Michael Angerschmid, Rene Gartler (SV Sandhausen), Jan Zwischenbrugger (SCR Altach), Ivan Lucic (FC Bayern Amateure), Thomas Hinum (LASK), Gerard Oliva, Sandro, Mario Reiter (Union St. Florian)

Wolfsberger AC (Trainer Dietmar Kühbauer):

Zu: Manuel Seidl (Mattersburg), Manuel Weber (Sturm Graz), Christopher Wernitznig (Wacker Innsbruck), Tadej Trdina (SLO, Grödig), Peter Tschernegg (Grödig), Stephan Palla (Rapid), Daniel Drescher (Admira), Michael Berger (Wr. Neustadt)

Ab: Michele Polverino (FC Vaduz), Christian Falk (RW Erfurt), Danijel Micic (Wacker Innsbruck), Jose Antonio Solano (Horn), Mario Kröpfl (Horn), Gernot Suppan (Kapfenberg), Nenad Jovanovic, Martin Salentinig, Sandro Gotal (Hajduk Split), Daniel Segovia (St. Pölten), Kevin Vaschauner (Blau-Weiß Linz)

SC Wr. Neustadt (Trainer Heimo Pfeifenberger):

Zu: Mark Prettenthaler (FC Pasching), Christian Deutschmann, Michael Tieber (beide SC Kalsdorf), Julian Salamon (Parndorf), Reinhold Ranftl, Tobias Kainz (beide Sturm Graz), Abd Al Rahman Osman Ali (Kapfenberg), Domenik Schierl (Liefering), Mario Ebenhofer (SKU Amstetten)

Ab: Stefan Stangl (Rapid), Thomas Fröschl (Ried), Michael Berger (WAC), Stefan Rakowitz (Ritzing), Jürgen Säumel (Wacker Innsbruck), Arvedin Terzic (FAC), Manuel Wallner (Austria Klagenfurt), David Witteveen (Kapfenberger SV), Jörg Siebenhandl, Peter Hlinka, Marco Angeler

Admira Wacker Mödling (Trainer Walter Knaller):

Zu: Markus Lackner (zurück SV Horn), Christoph Knasmüllner (FC Ingolstadt), Eldis Bajrami (leihweise von Rapid), Marvin Egho (Rapid Amateure)

Ab: Daniel Drescher (WAC), Markus Rusek, Ilter Ayyildiz (beide leihweise Horn), Stefan Schwab (Rapid), Ruben Rivera (CD Leganes/ESP), Oliver Pranjic (leihweise Hartberg)

SCR Altach (Trainer Damir Canadi):

Zu: Patrick Salomon (Austria Lustenau), Andreas Lukse (Kapfenberg), Ronald Gercaliu (Universitatea Cluj/ROM), Darijo Pecirep (CRO, SV Wallern), Ivan Kovacec (CRO, Liefering/zuletzt leihweise LASK), Cesar Ortiz (ESP, FC Vaslui/ROM), Jan Zwischenbrugger (SV Ried)

Ab: Martin Harrer (Austria Wien), Felipe Dorta (LASK), Florian Neuhold (LASK), Julian Erhart (FC Höchst), Sasa Pantic

  • Artikelbild
  • Der 9-Millionen-Euro-Mann: Massimo Bruno.
    foto: apa/gindl

    Der 9-Millionen-Euro-Mann: Massimo Bruno.

Share if you care.