"Deutschlands Beste": ZDF-Unterhaltungschef geht nach Manipulation

17. Juli 2014, 10:34
77 Postings

Redakteure wurden abgemahnt, die Teamleiterin abgesetzt - Sendung wird eingestellt

Mainz/Wien - ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs tritt nach der Manipulation von Promilisten für die Show "Deutschlands Beste" zurück. Der öffentlich-rechtliche Sender hatte die Reihung nach den Umfragen verändert, um eingeladene Gäste zu bevorzugen. So wurde Studiogast Franz Beckenbauer von Platz 31 auf neun vorgereiht.

Neben dem Rücktritt von Fuchs, der laut einem internen ZDF-Prüfbericht keine Kenntnis von dem Schwindel hatte, gibt es noch weitere arbeitsrechtliche Konsequenzen. Die für die beiden Showsendungen am 2. und 3. Juli zuständige Teamleiterin wurde ihrer Führungsfunktion enthoben und abgemahnt. Eine weitere Redakteurin wurde ebenfalls abgemahnt.

Das ZDF teilte in einer Aussendung mit, die Reihe "Deutschlands Beste" nicht fortzusetzen. Startschuss für die Ranking-Show war im Jahr 2003, die Sendung firmierte jahrelang unter dem Titel "Unsere Besten". Gesucht wurden unter Einbeziehung des Publikums beispielsweise  Lieblingsbücher, Erfindungen, Fußballer, Filmstars, Fernsehmomente oder Musiker.

Maßnahmen, um Wiederholung auszuschließen

Mit den jüngsten Manipulationen befasst sich am Freitag kommender Woche auch der Programmausschuss des Fernsehrats. Dem Ausschuss sollen laut ZDF Maßnahmen vorgeschlagen werden, um eine Wiederholung eines solches Falls auszuschließen. Unabhängige Experten könnten bei TV-Shows, die auf Umfragen basieren, hinzugezogen werden.

Wie am Dienstag bekannt wurde, war die Umreihung nicht die erste Manipulation einer ZDF-Show. Bereits 2007 stufte der Sender die Band Böhse Onkelz von Platz eins nach der Onlineumfrage auf Platz 25 zurück.

Wie umgereiht wurde

In der Liste "Deutschlands beste Männer" war Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) von Platz zehn auf sechs aufgestiegen, Fußballlegende Beckenbauer von 31 auf neun, Entertainer Michael "Bully" Herbig von Platz 42 auf 36. Gleichzeitig wurde Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) von Rang sechs auf elf herabgestuft, RTL-Anchorman Peter Kloeppel von Platz 27 auf 39.

In der Rangliste "Deutschlands beste Frauen" verbesserte sich Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) von Platz fünf auf vier, Schlagerstar Helene Fischer stieg von Rang zehn auf fünf auf, während Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) von Platz vier auf sechs fiel.

Die von Johannes B. Kerner moderierten Shows "Deutschlands beste Männer" und "Deutschlands beste Frauen" hatten Anfang Juli jeweils mehr als vier Millionen Zuschauer vor den Bildschirm gelockt. (red, APA, derStandard.at, 17.7.2014)

  • Weder Moderator noch Promis wussten von der Manipulation: Johannes B. Kerner (rechts) und seine Gäste (v. li.), der Comedian "Bully" Herbig, Sportlerin Maria Höfl-Riesch,  Journalist Claus Kleber, Ex-Sportler Franz Beckenbauer und Moderator Günther Jauch.
    foto: apa

    Weder Moderator noch Promis wussten von der Manipulation: Johannes B. Kerner (rechts) und seine Gäste (v. li.), der Comedian "Bully" Herbig, Sportlerin Maria Höfl-Riesch, Journalist Claus Kleber, Ex-Sportler Franz Beckenbauer und Moderator Günther Jauch.

  • ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs tritt zurück.
    foto: zdf/baumann

    ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs tritt zurück.

Share if you care.