G3s: LG stellt Mittelklasse-Variante des G3 vor

17. Juli 2014, 10:21
7 Postings

Start im Sommer - Kleiner und mit schwächerer Hardware, Laser-Autofkus dabei

Der koreanische Smartphone-Hersteller hat in Seoul eine neue Variante seines aktuellen Android-Flaggschiffs G3 vorgestellt. Unter dem Namen G3s bringt das Unternehmen eine etwas kleinere Mittelklasse-Variante des Modells auf den Markt.

Fünfzöller mit Snapdragon-400

Das G3 Beat bringt anstelle eines 5,5-Zoll-Displays einen Bildschirm mit Fünf-Zoll-Diagonale mit. Anstelle eines 2K-Panels setzt man auf 720p-Auflösung (1.280 x 720 Pixel). Unter der Haube werkt Qualcomms Snapdragon-400-Chip mit einer vierkernigen 1,2-Ghz-CPU, der sich etwa auch in Motorolas Moto G findet.

Mit Laserfokus

Der Onboardspeicher beträgt acht GB und ist per microSD-Slot aufstockbar. Die Kamera löst mit maximal acht Megapixel auf und bietet, wie das G3, einen Autofokus mit Infrarotlaser. Die Frontkamera löst mit 1,3 Megapixel aus. Der Akku ist mit 2.540 mAh ebenfalls etwas kleiner dimensioniert und lässt sich austauschen. Konnektivitätsseitig werden die üblichen Standardfeatures inklusive LTE-Support geboten.

Als System kommt Android 4.4.2 "Kitkat" zum Einsatz, wobei LG das System mit seiner eigenen Oberfläche ausstattet. Das Gerät misst 137,7 x 69,9 x 10,3 Millimeter und bietet sehr schmale Ränder. Das Gewicht wird mit 134 Gramm angegeben.

Start am 18. Juli in Korea

Am 18. Juli wird das G3s in Korea an den Start gehen, dort wird es offiziell unter dem Namen G3 Beat verkauft. Auch in den Commonwealth-Staaten und Europa wird das Smartphone erhältlich sein. In Deutschland wird es ab Mitte August zu haben sein und 350 Euro kosten. (gpi, derStandard.at, 17.07.2014)

  • Das LG G3s (links) im Vergleich mit dem G3.
    foto: lg

    Das LG G3s (links) im Vergleich mit dem G3.

  • Artikelbild
    foto: lg
Share if you care.