Zwölf Tote bei Anschlägen in Bagdad

15. Juli 2014, 22:28
posten

Mindestens 45 Verletzte

Bagdad - Bei der Explosion von zwei Autobomben sind in einem vor allem von Schiiten bewohnten Viertel der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 45 Menschen wurden verletzt, wie die Nachrichtenseite Shafaaq News am Dienstag unter Berufung auf Sicherheitskräfte berichtete. Die Zahl der Toten könne noch weiter steigen.

Die Bomben explodierten in dem östlichen Stadtteil Sadr City. Es war der zweite Doppelanschlag an diesem Tag. Bereits am Nachmittag waren an einer Schnellstraße zwischen Bagdad und der Stadt Tikrit zwei Autobomben explodiert, als eine Militärkolonne vorbeifuhr. Dabei kamen laut dem Nachrichtenportal Al-Mada mindestens fünf Menschen ums Leben, 23 wurden verletzt. Bei den Opfern handelte es sich demnach um Soldaten und Freiwillige, die für die Regierung kämpfen.

Die Anschläge ereigneten sich, nachdem die irakische Armee am Dienstag einen neue Offensive gegen die sunnitische Terrorgruppe Islamischer Staat begonnen hatte. Die Regierungstruppen wollen die Stadt Tikrit, 170 Kilometer nordwestlich von Bagdad, von den Extremisten zurückerobern. Die Terrorgruppe wird für zahlreiche Bombenanschläge im Irak verantwortlich gemacht. (APA, 15.7.2014)

Share if you care.