US-Spion verlässt Deutschland in den nächsten Tagen

15. Juli 2014, 18:13
2 Postings

Keine Stellungnahme des Auswärtigen Amtes

Berlin - Der oberste US-Spion in Deutschland wird einem Medienbericht zufolge bis Ende der Woche ausreisen. Es sei nur noch eine Frage von Tagen, bis der als Diplomat akkreditierte Mann das Land verlasse, berichtete "Bild" am Dienstag. Das Auswärtige Amt habe in den vergangenen Tagen mit einer informellen Anfrage an die US-Botschaft erneut Druck gemacht.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes wollte sich zu dem Bericht nicht äußern und verwies auf frühere Aussagen, wonach man davon ausgehe, dass der Repräsentant der US-Geheimdienste das Land zeitnah verlasse.

Die deutsche Bundesregierung hatte den US-Diplomaten am Donnerstag zur Ausreise aufgefordert, nachdem zwei mutmaßliche Fälle von US-Spionage in deutschen Behörden bekannt geworden waren. Unter befreundeten Staaten ist dies ein extrem ungewöhnlicher Akt. Aus Regierungskreisen verlautete, sollte der Geheimdienstler der Aufforderung nicht Folge leisten, werde eine Ausweisung erwogen.  (APA/Reuters, 15.7.2014)

Share if you care.