Liebeserklärungen und Räuberträume

15. Juli 2014, 17:18
posten

Eröffnung des Sommerfestivals "Foen-X14" in Hard mit Ernst Molden und Co

Die Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard beheimatet auch in diesem Jahr das Sommerfestival Foen-X14. Für die Dauer eines Monats wird ein reichhaltiges Programm an Kleinkunst geboten. Eröffnet wird das Festival musikalisch mit dem Wiener Autor und Musiker Ernst Molden und seinen Partnern Willi Resetarits, Walter Soyka und Hannes Wirth, denen mit ihrer 2014 erschienenen CD Ho Rugg eine außergewöhnliche, vom Blues getragene Liebeserklärung an das Wienerlied gelungen ist. Ebenfalls auf den Dialekt setzt das schweizerische Pullup Orchestra. Musikalisch bewegt sich die zehnköpfige Band jedoch im Bereich Brassband-Sound und Hip-Hop. Fünf Bläser, drei Perkussionisten, eine Sängerin und ein Rapper sorgen für Stimmung. Dem Reggae und Ska verschrieben hat sich die Gruppe Fowokan, die mit ihrem Auftritt auch ihr neues Album Shadow of Rasta präsentiert.

Neben der Musik bietet das Festival auch zwei Kabarettabende. Lisa Fitz begründet in ihrem Programm Mut - vom Hasen zum Löwen die Weltherrschaft der Dummen. Weniger politisch gestaltet sich der Abend mit Philipp Weber, der sich in Durst - Warten auf Merlot den vier Grundbedürfnissen des Menschen widmet: Atmen, Trinken, Essen und Sex. Im Rahmen des Festivals wird auch ein dreitägiger Kindertheaterworkshop angeboten. Räuberträume nennt sich der Intensivworkshop für Tanz, Musik und Theater, der für Kinder ab 7 Jahren geeignet ist. (niwe, DER STANDARD, 16.7.2014)

17. 7. - 16. 8., Kulturwerkstatt Kammgarn, Hard

foen-x.com

Share if you care.