BlackBerry setzt auf ungewöhnliches Design

15. Juli 2014, 11:24
49 Postings

Neues Smartphone kombiniert Vorteile von On-Screen- und Hardware-Tastaturen und bietet ein großes, quadratisches Display

Mit dem ungewöhnlichen Design des BlackBerry Passport, das im September erscheinen soll, erntete der einstige Smartphone-Pionier eine dringend notwendige Portion Aufmerksamkeit. Das mutige Design kombiniert mit einer innovativen Hardware-Tastatur soll den Kanadiern dabei helfen, wieder Boden gut zu machen und Business-Kunden, die in den vergangenen Monaten zunehmend zu iOS und Android abgewandert sind, zurückzuerobern.

Das Beste aus beiden Welten

Obwohl Apple den Hardware-Tastaturen in Smartphones bereits mit der Vorstellung des ersten iPhones den Kampf angesagt hat und auch ein überwiegender Großteil der Android-Geräte mittlerweile ohne Tastaturknöpfe auskommt, schwören einige auf das Schreibgefühl beim Tippen auf echten Tastaturen. Für diese Zielgruppe hat sich BlackBerry mit dem Passport einige Gimmicks einfallen lassen, wodurch das Unternehmen die Vorteile von On-Screen- und Hardware-Tastaturen kombinieren will.

Kombination aus On-Screen- und Hardware-Tastatur

Die Hardware-Tastatur des BlackBerry Passport besteht aus drei Zeilen. Neben den Buchstaben sind lediglich noch Leer-, Rück- und Entertaste vorhanden. Eine vierte Zeile wird kontextsensitiv direkt am Display oberhalb der Tastatur dargestellt und zeigt anwendungsspezifische Buttons – @-Zeichen in der Mail-App, Satzzeichen bei Textverarbeitung, etc.

Hardware-Tastatur als Trackpad

Außerdem ist die Tastatur des BlackBerry Passport selbst berührungsempfindlich und funktioniert daher wie eine Art Trackpad. Durch Wischbewegungen von oben nach unten kann durch Dokumente und Webseiten gescrollt werden, auch die Positionierung des Cursors ist direkt über die Tastatur möglich. Über eine Swipe-Geste nach links kann das zuletzt geschriebene Wort entfernt werden.

Quadratisches Display mit 1.440 x 1.440 Pixel

Das Design des BlackBerry Passport selbst ist nicht weniger innovativ und mutig. Das Gerät besitzt ähnliche Maße wie ein Reisepass – daher auch der Name – und ein quadratisches Display mit einer Diagonale von 4,5 Zoll und einer Full HD-ähnlichen Auflösung von 1.440 x 1.440 Pixel. BlackBerry hat bereits Erfahrung mit quadratischen Displays, bisher waren die Geräte aber mit weitaus kleineren Bildschirmen ausgestattet.

Bessere Darstellung als bei 5-Zoll-Geräten

Durch den quadratischen Formfaktor und die Breite des Displays biete das Passport sogar eine bessere Darstellung als gewöhnliche 5-Zoll-Geräte, so BlackBerry. In einer Zeile können so 60 Zeichen angezeigt werden, bei den meisten Geräten der Konkurrenz seien es nur 40. Das BlackBerry Passport sei daher das ideale Gerät, um E-Books zu lesen, Dokumente zu betrachten und im Internet zu surfen. Gedanken darüber, ob man das Gerät nun besser im Portrait- oder Landscape-Modus betreibt, muss man sich dank des quadratischen Displays keine mehr machen. (wen, derStandard.at, 15.07.2014)

  • Das BlackBerry Passport mit großem, quadratischem Display und Hardware-Tastatur mit Trackpad-Funktionen.
    foto: blackberry

    Das BlackBerry Passport mit großem, quadratischem Display und Hardware-Tastatur mit Trackpad-Funktionen.

Share if you care.