Rihannas finale Diamanten

14. Juli 2014, 19:52
61 Postings

Popstar Rihanna begleitete die WM in Brasilien mit Euphorie und ihrem Twitter-Account. Die Lorbeeren gab es nach dem Finale

Barbados ist ein Fußballzwerg. Das kann so stehen bleiben. In der Qualifikation zur WM in Brasilien scheiterte die Nationalmannschaft sang- und klanglos. Am 14.11.2011 verloren die Kicker aus der Karibik mit 1:2 auch ihr letztes Gruppenspiel gegen Bermuda. Null Punkte aus sechs Spielen reichen dann doch nicht. Aber auf Barbados gibt es Wichtigeres als Fußball. Zum Beispiel das zweitmeiste Aufkommen der Echten Karettschildkröte. Und eben auch Rihanna.

Rechtzeitig zur WM entdeckte der 26-jährige Popstar ihre Leidenschaft für Fußball. Dabei geizte sie weder mit Sympathien, noch mit Tweets. Nach dem Finale durfte Rihanna dann den frischgebackenen Weltmeistern um Götze, Klose und Co. auch ein bisschen näher kommen. (red. derStandard.at, 14.07.2014)

  • Under his umbrella.
    foto: screenshot twitter

    Under his umbrella.

Share if you care.