Mitglieder früherer Mubarak-Partei dürfen kandidieren

14. Juli 2014, 18:04
posten

Anhänger von Nationaldemokraten könnten bei Parlamentswahl Sitze ergattern

Kairo - Kandidaten aus der aufgelösten Partei des früheren ägyptischen Staatschefs Hosni Mubarak dürfen bei der für den Herbst erwarteten Parlamentswahl antreten. Ein im Mai erlassenes Verbot für frühere Mitglieder der Nationaldemokratischen Partei wurde am Montag wieder aufgehoben, wie aus Justizkreisen verlautete.

Obwohl die Partei kurz nach dem Sturz Mubaraks vor drei Jahren aufgelöst wurde, könnten einige ihrer Anhänger damit Sitze im künftigen Parlament ergattern. Mubaraks Partei war in den drei Jahrzehnten seiner Herrschaft nicht zuletzt wegen der systematischen Wahlfälschungen stets bei weitem die stärkste Kraft. Ihre früheren Führungspersönlichkeiten können noch immer auf Rückendeckung von Stämmen vor allem im Süden des Landes zählen. Der amtierende Ministerpräsident Ibrahim Mahlab war früher selbst ein hoher Funktionär der Nationaldemokraten.

Die Mitglieder der Muslimbrüder, der Organisation des vor einem Jahr gestürzten Mubarak-Nachfolgers Mohammed Mursi, dürfen weiterhin nicht für die Parlamentswahl kandidieren. Die Bewegung wird von der Justiz in Kairo als "terroristisch" eingestuft und wurde verboten.  (APA, 14.7.2014)

Share if you care.