Costa Concordia: Der Beginn einer 1,5-Milliarden-Euro-Bergung

Ansichtssache14. Juli 2014, 14:38
50 Postings

Am Montag wurde das havarierte Schiff vom Felsen gehoben

Giglio/Wien - Vor zweieinhalb Jahren havarierte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der italienischen Insel Giglio. Am Montag begann die auf 1,5 Milliarden Euro geschätzte Bergung des Luxusliners mithilfe von Lufttanks, die unter den Flanken positioniert das Wrack vom Felsen löste und wieder zum Schwimmen brachte.

Nähere Informationen zur Bergung finden Sie im Artikel "Die Costa Concordia schwimmt wieder".

foto: epa/claudio giovannini
1
foto: reuters/alessandro bianchi
2
foto: ap photo/alessandro la rocca, lapresse
3
foto: reuters/alessandro bianchi
4
foto: reuters/alessandro bianchi
5
foto: epa/alessandro di meo
6
foto: epa/costa press office
7
foto: epa/alessandro di meo
8
foto: reuters/alessandro bianchi
9
foto: epa/costa press office
10
foto: epa/costa press office
11
foto: epa/claudio giovannini
12
foto: epa/costa press office
13
foto: reuters/alessandro bianchi
14
Share if you care.