"Wir werden jeden Tag mit einem Grinsen aufstehen" 

14. Juli 2014, 13:57
139 Postings

Joachim Löw (Bundestrainer Deutschland): "Wir waren 55 Tage zusammen, haben dieses ganze Projekt aber eigentlich schon vor zehn Jahren gestartet. Unsere große Stärke war es, dass wir in den all den Jahren immer kontinuierlich gesteigert haben. Wenn irgendjemand diese Krönung verdient hat, dann diese Mannschaft. Heute gab es nur einen verdienten Sieger, und das war diese Mannschaft. Sie hat in diesen Tagen einen unglaublichen Teamspirit und unheimliche Willenskraft entwickelt. Dieses tiefe Glücksgefühl wird für alle Ewigkeit bleiben."

Alejandro Sabella (Teamchef Argentinien): "Ich bin sehr traurig, dass wir es nicht geschafft haben, die WM zu gewinnen, aber auch stolz auf die Mannschaft, für das Spiel, das sie abgeliefert hat. Ich muss meinen Spielern gratulieren, sie haben das ganze Land stolz gemacht mit dem Einsatz, den sie gezeigt haben, und dem Turnier, das sie gespielt haben. Es war ein ausgeglichenes Spiel. Wir hatten sehr gute Chancen, waren aber nicht effektiv genug."

Philipp Lahm (Kapitän Deutschland): "Was wir heute wieder geleistet haben über 120 Minuten, wie wir geackert haben, das ist unglaublich. Man muss die beste Mannschaft haben, nicht die besten Einzelspieler, das ist alles egal. Wir haben uns von irgendwelchen Störfeuern nicht irritieren lassen. Man kann nicht davon ausgehen, dass man in einem Halbfinale oder Finale nach 30 Minuten schon 5:0 führt. Aber die Mannschaft hat Geduld gehabt."

Manuel Neuer (Torhüter Deutschland und bester Torhüter der WM): "Es ist unglaublich. Auch die Leute, die nicht gespielt haben, haben so einen Zusammenhalt in die Mannschaft gebracht. Das ist der Grund, warum wir Weltmeister geworden sind. Wir haben ein paar Rückschläge einstecken müssen. Da muss man auch an die Spieler denken, die jetzt wegen Verletzungen nicht dabei waren. Die sind auch Weltmeister. Ganz Deutschland ist Weltmeister. Es geht nicht um mich, es geht um die Mannschaft. Wir werden irgendwann aufhören zu feiern. Aber wir werden jeden Tag mit einem Grinsen aufstehen."

Mario Götze (Siegestorschütze): "Es ist unbeschreiblich, ein tolles Gefühl. Die Mannschaft hat es sich verdient, jeder Einzelne von uns ist überglücklich. Beim Tor ging alles ganz schnell, und dann war der Ball auch schon drin. Es gab den einen oder anderen Mitspieler, der mir vor der Einwechslung gesagt hat, dass mir etwas gelingen könnte, aber hauptsächlich bin ich der Mannschaft dankbar, und es ist ein schönes Gefühl, zum Erfolg etwas beigetragen zu haben. Die WM in Brasilien zu gewinnen, das lässt sich sehen."

Bastian Schweinsteiger: "Wir genießen den Moment, unglaublich. Danke an ganz Deutschland für die Unterstützung. Wir haben das gespürt hier, wie ihr hinter uns standet. Heute wird überall gefeiert, wir geben Vollgas hier. Unglaubliche Leistung, aber wie die Jungs von der Bank mitgegangen sind, ich habe sowas noch nie erlebt. Das gibt so viel Power, nur deswegen haben wir den Pokal gewonnen. Ganz spezieller Gruß an jemanden, ohne den wir alle nicht hier wären: Uli Hoeneß, vielen Dank für die Unterstützung, wir glauben daran, dass alles gut wird und unterstützen sie sehr."

Jerome Boateng: "Jeder ist an die Grenze gegangen. Wir haben alle eine Schippe draufgelegt. Argentinien hat gut verteidigt, ist aber in der Verlängerung müde geworden, und wir hatten mehr Luft. Ich habe immer an den Sieg geglaubt. Wir feiern jetzt, bis es nicht mehr geht. Heute darf jeder auf meinen Schultern tanzen."

Mats Hummels: "Ich bin noch völlig in einer anderen Welt gefangen, körperlich auch zu erschöpft, um mich schon ganz euphorisch freuen zu können. Das wird aber in den nächsten Tagen kommen. Weltmeister wird man nur, wenn man als Mannschaft agiert. Das haben wir allen die ganze Zeit klarmachen wollen, und das haben wir geschafft, auch wenn uns im Finale das Quäntchen Glück beigestanden hat, als wir schon ein bisschen auf das Elfmeterschießen gewartet haben."

Christoph Kramer (nach einem Zusammenstoß groggy ausgetauscht): "An viel kann ich mich nicht erinnern, aber das ist auch egal jetzt. Ich muss einen Gruß an meine Oma senden, die hatte Geburtstag, und ich habe sie nicht erreicht."

Share if you care.