Neues Sommertheater startet mit Oscar Wilde

13. Juli 2014, 13:57
posten

"Bunbury" open-air im Garten der Rostockvilla - Premiere am 14. August 

Klosterneuburg - In Klosterneuburg startet am 14. August ein neues Sommertheater im passenden Ambiente: Der Garten der historischen Rostockvilla wird Schauplatz für Oscar Wildes Verwechslungskomödie "Bunbury".

Initiiert und entwickelt hat das Projekt der Kunstverein Burgsalon, gegründet von Johanna Rieger und Julia Prock-Schauer, die die künstlerische Leitung innehaben und in dem Stück auch selbst mitwirken. Ziel ist es, künftig jährlich eine Eigenproduktion zu zeigen.

"Hoch erotische, witzige und anspruchsvolle" Unterhaltung

Die Inszenierung folgt dem Ansatz "Oscar Wilde trifft Arthur Schnitzler", wurde doch darauf verwiesen, dass beide sich in ihren Werken Themen wie Doppelmoral und unterdrückter Sexualität gewidmet haben. "Bunbury", frei übersetzt von Johanna Rieger, ist in der Zeit der Wiener Moderne angesiedelt, in der auch Oscar Wilde das Stück schrieb. Die Handlung wird nach Burgsalon-Angaben optisch und sprachlich in Schnitzlers Welt transferiert, die denkmalgeschützte Villa in der Babenbergerstadt bei Wien ersetzt den englischen Landsitz. Versprochen wird "hoch erotische, witzige und anspruchsvolle" Unterhaltung.

In weiteren Rollen zu sehen sind Robert Ritter, Benjamin Vanyek, Daniela Ilian, Friederike Haas, Christian Roupec und Agnieszka Salamon. Regie führt Johanna Rieger. Gespielt wird bis 31. August open-air jeweils donnerstags bis sonntags (19.30 Uhr), bei Schlechtwetter werden die Vorstellungen in die Villa verlegt.

Rieger, Schauspielerin, Regisseurin und Autorin, und die Klosterneuburgerin Julia Prock-Schauer, 2010 beim Opera Prima Festival als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet, arbeiten bereits seit 2008 bei Film-Projekten Riegers zusammen. Im Vorjahr gründeten sie den Kunstverein Burgsalon. Gefördert wird das Sommertheater vom Land NÖ und der Stadt. (APA, 13.07.2014)

Share if you care.