Österreicher in Libyen unter Spionageverdacht festgenommen 

13. Juli 2014, 10:37
12 Postings

Mitarbeiter von Sicherheitsfirma nach diplomatischer Intervention wieder freigelassen 

Wien - Ein Österreicher sei in Libyen unter Spionageverdacht festgenommen und nach diplomatischer Intervention Österreichs nach zweieinhalb Wochen wieder freigelassen worden. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "profil". Demnach handelt es sich bei dem Österreicher um einen ehemaligen Elitesoldaten des Bundesheeres.

Der Ex-Soldat des Jagdkommandos sei für die private Sicherheitsfirma Argus Security Projects, die in Libyen Objekt- und Personenschutz für diverse EU-Delegationen durchführe, tätig gewesen. Er sei im Juni gemeinsam mit einem Franzosen in der Stadt Al-Baida im Nordosten des Landes festgenommen worden, berichtet "profil". Nach seiner Freilassung sei er nach Österreich ausgeflogen worden.

"Missverständnis"

Das Außenministerium habe den Fall nicht kommentieren wollen; ein EU-Mitarbeiter in Tripolis habe die Festnahme als "Missverständnis" bezeichnet.

Laut "profil" sind mehrere österreichische Bundesheer-Veteranen in Libyen tätig. Ein Österreicher habe in der Vergangenheit als Country-Manager für Argus Security in dem Land gearbeitet und wiederholt ehemalige Jagdkommando-Soldaten für das Unternehmen rekrutiert. (APA, 13.07.2014)

Share if you care.