Irak: Aktivisten werfen Regierungskräften Massenexekutionen vor

12. Juli 2014, 11:07
14 Postings

Human Rights Watch: Mindestens 255 Gefangene seit 9. Juni hingerichtet

Bagdad - Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat irakischen Sicherheitskräften und regierungsnahen Milizen Massenexekutionen von sunnitischen Häftlingen vorgeworfen. Seit dem 9. Juni hätten diese offenbar mindestens 255 Gefangene in sechs Städten und Dörfern hingerichtet, teilte HRW am Freitag mit. HRW berief sich auf Augenzeugen sowie Vertreter der Sicherheitskräfte und der Regierung.

Bei den Hinrichtungen handelt es sich demnach offenbar um Racheakte für Gräueltaten der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS). HRW hatte der sunnitischen Gruppe Ende Juni ebenfalls Massenexekutionen vorgeworfen. Die Sicherheitskräfte und regierungsnahen Milizen bestehen zu einem Großteil aus Schiiten. Schiiten, Sunniten und auch Kurden ringen seit Wochen um die künftige politische Führung des Landes. (APA, 12.7.2014)

Share if you care.