Ehevertrag von Napoleon und Joséphine wird versteigert

10. Juli 2014, 16:45
4 Postings

Dokument aus dem Jahr 1796 wird im September nahe Paris angeboten

Paris - Es ist eine der bekanntesten Liebesbeziehungen der Geschichte, doch für das Zusammenleben galten pragmatische Regeln: Der Ehevertrag von Napoleon Bonaparte und Joséphine de Beauharnais wird im Herbst versteigert. Bei der Versteigerung am 20. und 21. September in Rueil-Malmaison nahe Paris werden noch weitere Dokumente aus der Zeit Napoleons angeboten, teilte das Auktionshaus Osenat mit.

Der spätere französische Kaiser und seine Verlobte Marie Josephe Rose Tascher de La Pagerie, bekannt als Joséphine de Beauharnais, unterzeichneten den Ehevertrag am 8. März 1796. Am Tag darauf wurde die Ehe geschlossen. Festgehalten wird in dem Vertrag, dass es "keinerlei gemeinschaftlichen Besitz zwischen den künftigen Eheleuten" gebe. Auch könnten beide nicht für "Schulden und Hypotheken" des jeweils anderen verantwortlich gemacht werden.

Da die Ehe kinderlos blieb, ließ sich Napoleon 1809 scheiden. Der Wert des Ehevertrags wird auf zwischen 80.000 und 100.000 Euro geschätzt. (APA/red, derStandard.at, 10.7.2014)

Share if you care.