Trainer zwischen Freud und Leid

Ansichtssache10. Juli 2014, 12:15
5 Postings

Die Dirigenten an der Outlinie waren bei der WM für emotionale Ausbrüche gut. Die Coaches mussten knappe Siege und bittere Niederlagen bewältigen

Bild 1 von 7
foto: ap/ammar

Mit Mexiko musste er sich zwar im Achtelfinale gegen die Niederlande von der WM verabschieden, dank seiner emotionalen Freudenausbrüche wird Trainer Miguel Herrera den Fans aber wohl noch länger in Erinnerung bleiben. Der 46-Jährige avancierte zu einer der schillerndsten Figuren in Brasilien.

weiter ›
Share if you care.