Taliban-Hochburg wieder unter Kontrolle Pakistans

10. Juli 2014, 10:32
11 Postings

Armee vermeldet Erfolg bei Offensive in Nord-Waziristan

Islamabad - Knapp vier Wochen nach dem Beginn seiner Großoffensive gegen die Taliban hat Pakistans Militär nach eigenen Angaben eine Hochburg der Islamisten weitgehend unter seine Kontrolle gebracht. 80 Prozent von Miranshah und den umliegenden Gebieten seien gesichert, sagte General Zafarullah Khan am Mittwoch.

Die Armee habe 250 Kontrollposten eingerichtet, elf Bombenfabriken ausgehoben und 23 Tonnen Sprengstoff beschlagnahmt. "Die Kommunikations- und Einsatzmöglichkeiten der Extremisten wurden erheblich verringert."

Miranshah ist die Hauptstadt der Bergregion Nord-Waziristan an der Grenze zu Afghanistan. Diese hat sich nach Angaben des Generals zu einem "sicheren Hafen für Terroristen jeglicher Couleur und Überzeugung" entwickelt. Neben den Taliban sollen hier unter anderem auch Al-Kaida-Kämpfer Unterschlupf gefunden haben.

Rückzug noch vor Eroberung

Das Militär startete seine Offensive am 15. Juni, nachdem monatelange Verhandlungen zwischen der Regierung und den Extremisten gescheitert waren. Zunächst setzte es Kampfjets ein, zwei Wochen später begann eine Bodenoffensive. 400 Extremisten und 24 Soldaten seien bisher getötet worden, teilte das Militär mit. Die Zahl der zivilen Opfer ist nicht klar.

Mittlerweile befänden sich die Aufständischen vollkommen in der Defensive, sagte Khan. Berichte von Bewohnern der Region legten jedoch nahe, dass viele Extremisten sich aus Miranshah zurückziehen konnten, bevor die Armee die Stadt eroberte. Die jeweiligen Angaben lassen sich nicht unabhängig überprüfen, da die Armee Nord-Waziristan abgeriegelt hat. Am Mittwoch führte sie Journalisten durch Miranshah. Bisher hatte das Militär sich in der Stadt nur innerhalb seines Hauptquartiers bewegt. Die Taliban kontrollierten den Rest Miranshahs, einschließlich Schulen, Geschäfte und Krankenhäuser. (APA, 10.7.2014)

Share if you care.