Commerzbank-Anleihe ermöglicht hohe Rendite

11. Juli 2014, 08:06
1 Posting

Aktienanleihe Plus verfügt über einen 15-prozentigen Sicherheitspuffer

Seit Anfang Juli 2013 legte der Kurs der Commerzbank-Aktie von 6 auf bis zu 14 Euro zu. Nachdem der Aktienkurs Anfang April 2014 im Bereich von 14 Euro den höchsten Stand seit 2,5 Jahren verzeichnete, bröckelte er innerhalb kurzer Zeit auf 11 Euro ab, um sich danach volatil die meiste Zeit innerhalb einer Bandbreite von 11,50 bis 13 Euro zu bewegen.

Anleger mit der Markterwartung, dass sich der Kurs der nach wie vor von zahlreichen Experten als „spekulativ“ und daher mit einigem Risiko versehenen Commerzbank-Aktie zumindest in den nächsten 18 Monaten halbwegs stabil entwickeln wird, könnten die Veranlagung in einer kurz laufenden Aktienanleihe, wie der aktuell zur Zeichnung aufliegenden UBS-7,25% Aktienanleihe Plus auf die Commerzbank-Aktie ins Auge fassen.

7,25 Prozent Zinsen, 15 Prozent Sicherheit

Der am 25.7.14 in XETRA festgestellte Schlusskurs der Commerzbank-Aktie wird als Basispreis für die Aktienanleihe Plus fixiert. Liegt der Basispreis beispielsweise bei 12 Euro, dann wird sich ein Nominalwert der Anleihe von 1.000 Euro auf (1.000:12)=83,33333 Commerzbank-Aktien beziehen. Bei 85 Prozent des Basispreises (bei einem angenommenen Basispreis von 12 Euro bei 10,20 Euro) wird sich die ausschließlich für den Schlusskurs des 25.1.16 relevante Barriere befinden.

Unabhängig vom Kursverlauf der Commerzbank-Aktie während der Laufzeit der Anleihe bekommen Investoren am Laufzeitende der Anleihe, dem 1.2.16, einen Zinsbetrag in Höhe von 7,25 Prozent pro Jahr gutgeschrieben, der insgesamt einem Betrag in Höhe von 110,97 Euro je Nominalwert von 1.000 Euro entsprechen wird. Nach Abzug der Kosten wird die Anleihe in diesem Fall einen Nettogewinn in Höhe von 9,90 Prozent abwerfen.

Notiert die Commerzbank-Aktie am Bewertungstag 25.1.16 oberhalb der 85-Prozent-Barriere,  dann wird die Anleihe mit ihrem Nennwert in Höhe von 100 Prozent getilgt. Wird der Schlusskurs der Aktie an diesem Tag allerdings auf oder unterhalb der Barriere gebildet, so wird die Anleihe mittels der Lieferung von 83 Commerzbank-Aktien getilgt. Der Bruchstückanteil von 0,33333 Aktien wird in bar ausbezahlt.

Die UBS-7,25% Aktienanleihe Plus auf die Commerzbank-Aktie, ISIN: DE000UBS1DA3, fällig am 1.2.16, kann noch bis 25.7.14 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus ein Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die UBS-Aktienanleihe Plus auf die Commerzbank-Aktie spricht renditeorientierte und risikobereite Anleger mit der Markterwartung eines eher seitwärts laufenden Commerzbank-Aktienkurses an. Bei einem bis zu 15-prozentigen Kursrückgang wird die Anleihe den Maximalertrag von 7,25% p.a. abwerfen. Erst ab einem Kursanstieg von 11 Prozent oder mehr wird die direkte Aktienveranlagung für ein besseres Veranlagungsergebnis als die Anleihe sorgen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des EuroStoxx50-Index oder von Anlageprodukten auf den EuroStoxx50-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.