Manipulationsverdacht: Fachmagazin zieht 60 Studien zurück

9. Juli 2014, 16:23
2 Postings

Forscher soll Begutachtungsprozess umgangen haben

London/Taiwan - Das wissenschaftliche Fachmagazin "Journal of Vibration and Control" (JVC) hat 60 Studien zurückgezogen, weil Zweifel an deren Wissenschaftlichkeit aufgekommen sind. Der Autor Peter Chen soll den Begutachtungsprozess der Studien manipuliert haben, heißt es in einer Aussendung des Sage Publications-Verlages, der mehr als 600 wissenschaftliche Journale herausgibt.

Chen hatte bis Anfang Februar 2014 an der National Pingtung University of Education (NPUE) in Taiwan gearbeitet. Er soll an der Universität auch Helfer gehabt haben, die sich an Manipulationen beteiligten.

Untersuchung seit dem Vorjahr

Die 60 betroffenen Studien  behandeln unter anderem Themenbereiche wie Robotersteuerung, neurale Netzwerke und Medizintechnik. Zwölf der nun zurückgezogenen Fachartikel sind nur online erschienen, 48 Artikel wurden in dem Journal abgedruckt. Der Verdacht wurde nach Verlagsangaben 14 Monate lang untersucht, bis jetzt die Öffentlichkeit informiert wurde.

Der damalige Herausgeber des Magazins, Ali H. Nayfeh, hatte die NPUE  im September 2013 über Unstimmigkeiten in den Publikationen informiert. Seitdem seien umfangreiche Untersuchungen durchgeführt worden, der Verdacht auf Manipulationen habe sich in zahlreichen Fällen erhärtet. In mindestens einem Fall soll Chen seine eigene Arbeit als Gutachter abgesegnet haben. (APA/red, derStandard.at, 9.7.2014)

Share if you care.