Schüler in Geldsachen schwach

9. Juli 2014, 13:14
10 Postings

Einer von sieben Schülern hat Schwierigkeiten, selbst alltägliche Kaufentscheidungen zu treffen

Wien – Wieviel mehr kostet mich mein neues Fahrrad, wenn ich es auf Raten zahle? Stehen die Versandkosten eines Produkts in einem günstigen Verhältnis zu seinem Preis? Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigten sich 29.000 Schüler im Alter von 15 Jahren im Rahmen des ersten PISA-Tests für Finanzwissen. An dem Test beteiligten sich 13 Länder aus der OECD sowie fünf weitere Staaten. Deutschland, Österreich und die Schweiz waren allerdings nicht dabei.

Geprüft wurde zum Beispiel, ob die Schüler Rechnungen lesen, Bankauszüge verstehen oder die längerfristigen Kosten eines Kredits erfassen können. Der Bericht soll einen Eindruck davon vermitteln, wie gut oder schlecht Jugendliche darauf vorbereitet sind, ihre finanziellen Ressourcen zu managen.

Das Ergebnis: Einer von sieben Schülern hat Schwierigkeiten, selbst alltägliche Kaufentscheidungen zu treffen.  Laut OECD stellte sich heraus, dass Teilnehmer mit guten Resultaten im PISA Lese- oder Mathe-Test häufig auch über ein gutes Finanzverständnis verfügen. Jungen und Mädchen schnitten in den meisten Ländern etwa gleich ab. (red, derStandard.at, 7.9.2014)

Share if you care.