Wiener Hard Rock Café eröffnet im August

Ansichtssache9. Juli 2014, 13:17
105 Postings

Wien - Andreas Gabaliers Lederhose neben dem maßgefertigten Fender-Gibson-Mischbass von The Who-Bassist John Entwistle: So sieht das Konzept für das neue Wiener Hard Rock Cafe in der Rotenturmstraße aus. Denn neben dem klassischen, in Rot gehaltenen Konzept des Lokals, haben sich die Manager auch ein bisschen um den lokalen Touch bemüht. Eröffnet soll bereits in der ersten Augustwoche werden

Die Querflöte von Jethro Tull, die Dobro Resonator-Gitarre von Bon Jovi, ein bunter Zweiteiler von Rihanna oder Lady Gagas Latexrock: "Wir wollen niemanden ausschließen und sind eigentlich offen für alles - nur Anna Netrebko oder Lang Lang wird man hier nicht hören. Außer natürlich sie nehmen einen Rocksong auf", meinte Heidi Dentzer, European Sales Manager der Hard Rock-Kette. Grundsätzlich richte man sich in Sachen Musik nach internationalen Vorgaben, könne aber auch auf das lokale Publikum reagieren.

Recherche über die Stadt

Verantwortlich für das Konzept ist Designer David Holle. "Wir schauen uns immer den Ort und das Layout des Lokals an. Dann betreiben wir ein bisschen Recherche über die Stadt, die Künstler, die hier sehr bekannt sind, und fragen auch lokale Künstler nach Spenden", sagte Holle im APA-Interview. So kam man etwa an ein Bühnenoutfit von Christina Stürmer, ihr Mikrofon sowie an den Plattenspieler von DJ Parov Stelar. Stolz sei man auch auf ein Kostüm der Wiener Sängerknaben samt Hut, das sogar an einer Puppe zu sehen sein wird.

Für Wien hat sich General Managerin Jane Cole ein "klassisches und respektvolles" Cafe gewünscht. Deshalb dominiert dunkles Weinrot das zweistöckige Lokal. Läuft alles nach Plan, sperrt das Cafe in der ersten Augustwoche auf, einen fixen Termin gibt es derzeit allerdings noch nicht. "Das hängt noch ein bisschen vom Gebäude ab", meinte Cole.

apa/herbert pfarrhofer

Das Lokal, das im ehemaligen Tricaffe in der Rotenturmstraße 25 untergebracht ist, wird auf 700 Quadratmetern 174 Sitzplätze bieten. Dazu kommen zwei Bars, der Bühnenbereich sowie der Rockshop, in dem die begehrten T-Shirts erstanden werden können. Bisher betreibt die Hard Rock-Kette 142 Cafes. Geplant sind neben der regulären Video-Beschallung auch Konzerte. Allerdings habe man nur die Lizenz für Unplugged- und Akustik-Konzerte. Gewisse Dezibelgrenzen müssten eingehalten werden. Die Auftritte werden jedenfalls im Erdgeschoß stattfinden, während im ersten Stock der Fokus stärker auf Sitzbereichen liegen soll.

1
apa/herbert pfarrhofer

Um seine wertvollen Stücke - die teils auch angekauft oder beispielsweise über Ebay aufgestöbert werden - sorge sich der Designer David Holle trotz teils enthusiastischer Fans nicht: "Die sind alle eingesperrt und gut bewacht." Tatsächlich befinden sich alle Stücke hinter dickem Glas, so auch das Highlight des Memorabilien-Experten: eine Jacke von Rolling Stones-Star Mick Jagger im Military-Stil, die dieser im Zuge der "Steel Wheels/Urban Jungle"-Tour in den 1980ern trug.

2
apa/herbert pfarrhofer

Derzeit wird im Café noch gehämmert und gebohrt, wie eine Presseführung am Mittwoch zeigte. Dennoch sind schon einige wertvolle Erinnerungsstücke eingetroffen: Neben einem rosa Vintage-Kleid von Sängerin Katy Perry, das sie bei einem Auftritt in Wien im Februar 2011 trug, ist etwa auch die handgemachte E-Gitarre von Frank Zappa zu bewundern. (APA, 9.7.2014)

3
apa/herbert pfarrhofer
4
Share if you care.