Neuer Weltrekord bei Datenübertragung per Kupferkabel 

9. Juli 2014, 11:07
27 Postings

Forschungslabor von Alcatel-Lucent schafft Übertragungsrate von 10-Gbit/s, damit Ultra-Breitband ohne Glasfaser möglich 

Forscher des Bell Labs, das zum französischen IT-Konzern Alcatel-Lucent gehört, haben einen neuen Weltrekord bei der Datenübertragung via Kupferkabeln aufgestellt. In Versuchen wurde eine Übertragungsrate von 10 GBit pro Sekunde geschafft, laut Alcatel könnte damit mit vorhandenen Kupferleitungen für Konsumenten eine Verbindungsrate von 1 Gbit/s hergestellt werden.

Einsatz etwa bei Denkmalschutz

Die Technologie könnte sinnvoll in Räumlichkeiten genutzt werden, bei denen die Verlegung von Glasfaserkabeln nicht möglich ist, beispielsweise bei denkmalgeschützten Gebäuden. Hier könnten dann die existierenden Kupferkabeln genutzt werden. Im Testversuch wurden "gewöhnliche Kupferkabel eines europäischen Netzbetreibers“ verwendet. (fsc, derStandard.at, 9.7.2014)

  • Kupferkabel in einer Fabrik in Vietnam
    foto: reuters/kham

    Kupferkabel in einer Fabrik in Vietnam

Share if you care.